Sport1: Stadt aus Gewinnspiel existierte nicht

15
23
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Für sein „Sportquiz“ suchte Sport1 eine deutsche Stadt, die gar nicht mehr existiert. Die ZAK beanstandete die Sendung.

Gegen Sport1 ist von der ZAK (Kommission für Zulassung und Aufsicht der Medienanstalten) wegen Verstößen gegen die Gewinnspielsatzung eine Beanstandung ausgesprochen worden. Der wohl kurioseste Fall: Im „Sportquiz“ wurde am 11., 14. und 15. Januar 2016 nach einer deutschen Stadt gesucht, die gar nicht mehr existiert. 

Die Stadt Mylau, die Teil der Lösung war, war im Dezember 2015 im Vogtland mit der Stadt Reichenbach zur Stadt Reichenbach vereinigt worden. Zur Sendezeit war sie damit im rechtlichen Sinn keine deutsche Stadt mehr und hätte nicht Teil der Lösung sein dürften.
 
Weiterhin wurde eine „Sportquiz“-Sendung vom 5. September 2015 beanstandet, in der die Zuschauer über das Verfahren zur Ermittlung des Gewinners getäuscht wurden. Beanstandet wurde an der gleiche Sendung das Vorspielen von Zeitdruck, indem ein unzulässiger Countdown eingeblendet wurde.
 
Neben Sport1 wurde auch Astro TV beanstandet. In den Sendungen „AstroTV Live“ und „Antonias Sterne“ wurde Anfang 2015 mehrfach gegen verschiedene Gewinnspiel-Regelungen verstoßen. Es fehlten unter anderem der Hinweis zum Ausschluss Minderjähriger, Angaben zum Zeitrahmen des Gewinnspiels und zu Mobilfunkkosten.

[hjv]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

15 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 15 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum