Springer-Konkurrent will Fusionsversuche verhindern

0
7
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Frankfurt – Der Zeitungsverlag DuMont Schauberg will eine mögliche Ministererlaubnis für die Axel Springer AG zur Übernahme der ProSiebenSat.1 Media AG mit einer Klage vor Gericht blockieren.

Wie die Frankfurter Allgemeine Zeitung aus Unternehmenskreisen erfuhr, würde Dumont dagegen mit aller Konsequenz und auch gerichtlich vorgehen.

Der Springer-Konzern erwägt nach dem Verbot des Bundeskartellamts, die Fernsehgruppe ProSiebenSat.1 zu übernehmen, bei Bundeswirtschaftsminister Michael Glos eine solche Sondergenehmigung einzuholen. Doch gibt es bei Springer wegen möglicher Klagen von Wettbewerbern wie DuMont oder Holtzbrinck erhebliche Bedenken gegen diese Option, schreibt die FAZ.
 
Die Konkurrenten können gegen eine Ministererlaubnis beim Oberlandesgericht Düsseldorf Beschwerde einlegen. Es ist dann damit zu rechnen, dass die Richter den Vollzug der Übernahme von ProSiebenSat.1 durch Springer bis zu einem Urteil untersagen. Damit würde das Milliardengeschäft für mindestens ein Jahr blockiert.
 
Dumont ist mit seinem Boulevard-Blatt „Express“ im Rheinland Konkurrent von Springers „Bild“-Zeitung. [mg]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert