Staffelt fordert gesetzliche Mindeststandards für energiesparende Geräte

2
11
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Leipzig – Für eine umweltfreundliche Unterhaltungselektronik sind verbindliche Mindeststandards für den Energieverbrauch, sagte die medienpolitische Sprecherin von Bündnis 90/Die Grünen in einem Interview mit DIGITAL FERNSEHEN.

„Die Einführung einer „Selbstdeklaration“, wie sie das Gesetz vorgeschrieben hat, reicht nicht aus. Die Hersteller sollen also selbst angeben, was in ihren Produkten ist“, forderte Grietje Staffelt. Stattdessen fordert sie ein unabhängiges Prüfsiegel sowie „verpflichtende Produktinformationen in deutscher Sprache, damit sich die Verbraucherinnen und Verbraucher umfassend informieren können“.

Damit die Mindeststandards eingehalten werden, „muss der Rahmen stimmen. Wir brauchen verbindliche Mindeststandards für den Energieverbrauch von Geräten und zusätzlich den Top-Runner-Ansatz“, verlangte Grietje Staffelt. Gleichzeitig setzt sie auf die Regulation des Marktes, „denn die ökonomische Vernunft spricht für energiesparende Geräte“. [ar]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

2 Kommentare im Forum

  1. AW: Staffelt fordert gesetzliche Mindeststandards für energiesparende Geräte Und der Beipackzettel braucht dann mehr Platz als das Gerät.
  2. AW: Staffelt fordert gesetzliche Mindeststandards für energiesparende Geräte Da reicht wie bei Kühlschränken, Herden, Waschmaschinen ein Aufkleber mit Angabe der Enegieeffizienz. Und schon bleiben die üblen Stromfresser ohne Schaltnetzteil in den Verkaufsregalen.
Alle Kommentare 2 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum