Studie: 2013 empfangen 220 Millionen Haushalte in Europa HDTV

0
16
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Paris – Laut einer Studie der französischen Marktforschungsunternehmen Euroconsult und NPA werden 2013 170 Millionen europäische Haushalte mit HDTV ausgestattet sein, 2018 sollen es sogar 220 Millionen Haushalte sein.

Die Marktforschungsunternehmen Euroconsult und NPA haben in der gemeinsamen Studie „HDTV in Europe, Key Economics and Prospects to 2018“ herausgefunden, dass die derzeit 59 Millionen europäischen Haushalte, die mit HDTV-fähiger Technologie ausgestattet sind, 2010 um 51 Prozent auf 116 Millionen ansteigen werden. Bis 2018 sollen es sogar 220 Millionen sein.

Das liege insbesondere am Preisverfall für Flachbildschirme seit 2004 und der zunehmenden Standardisierung der HDTV-Technologie für Fachbildschirme in ganz Europa. Laut Studie können zunehmend mehr europäische Haushalte HDTV-Inhalte empfangen, was neben der Ausstattung mit HDTV-fähigen Geräten laut Euroconsult und NPA ein wichtiger Faktor für das Wachstum des HDTV-Marktes ist.
 
Demnach hat sich die Anzahl der Pay-TV-Angebote in HDTV in Europa in den letzten zwei Jahren beinahe verdreifacht. Während HDTV-Programme über Satellit zahlenmäßig immer noch dominieren würden, würden Kabel- und IPTV-Dienste die Einführung von HDTV-Sendern beschleunigen. 2008 stieg die Anzahl der in Europa empfangbaren HDTV-Kanäle auf 130. Über 600 Kanäle sollen bis 2013 in Europa verbreitet werden.
 
Besonders das Bezahlfernsehen ist der Studie zufolge trotz derzeitiger Wirtschaftsflaute ein wichtiger Wachstumsfaktor von HDTV. 2013 sollen über 38 Millionen Haushalte HDTV-Programme über Pay-TV empfangen, prognostizieren die beiden Marktforschungsunternehmen. [ar]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

1 Kommentare im Forum

  1. AW: Studie: 2013 empfangen 220 Millionen Haushalte in Europa HDTV Es muß zusammenwachsen, was zusammen gehört. Bloß wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, daß ein wichtiges Glied in der Kette fehlt?
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum