Studie: HDTV wird durchstarten

2
9
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Wellingborough, England – Weltweit sollen bis 2011 148 Millionen Haushalte das hochauflösende Fernsehen empfangen. Dabei soll der Satellit als Übertragungsweg die führende Rolle spielen.

Laut den Experten von IMS Research werden dann 41 Prozent der 148 Millionen Haushalte ihr HD-Signal über die Parabolantenne beziehen. In ihrem Report „The Future of High-Definition TV – 2007 Edition“ wird dieses Wachstum vor allem in Westeuropa und den USA spürbar werden.

In Europa wird die dominante Position des Satellits als Übertragungsweg Nummer Eins für hochauflösendes Fernsehen vor allem durch die langsame Digitalisierung des Kabels begünstigt. In dieser Hinsicht erwarten die IMS Research-Analysten von der europaweiten Konsolidierung des Kabelmarkts einen Schub für HDTV.
 
In den USA ist hier die Situation eine völlig andere: Der Kabelmarkt ist dort viel stärker und einheitlicher, was die Digitalisierung und die damit mögliche Vermarktung von Triple-Play-Angeboten deutlich vereinfacht. Damit erwarten die IMS-Experten eine anhaltende Dominanz des Kabels in Sachen HD über 2011 hinaus. [lf]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

2 Kommentare im Forum

  1. AW: Studie: HDTV wird durchstarten HD schön und gut, aber wer nicht so ein großen Bildschirm benutzt braucht einfach kein HD! Für alles unter 90 cm Diagonale ist HD totaler Quatsch. Dieser ganze HD Hype nervt in letzter Zeit doch wirklich sehr!!! Wenn man in Standard Auflösung und in 16:9 senden würde, und mit ordentlicher Videobitrate, dann ist dies genauso super! Und hinzu kommt noch, das der Betrachtungsabstand bei vielen eh über die 3 Meter geht! Da würde man von der höheren HD Auflösung eh nichts mehr von sehen!
  2. AW: Studie: HDTV wird durchstarten @ Bluefighter: Sicherlich siehst Du nicht regelmäßig HD-TV (nicht alle Sendungen sind "echt" HD, erst ab 1040i sieht es richtig gut aus), sonst wäre der Unterschied schon aufgefallen. Während der Fußball-WM 2006 hatte ich die Gelegenheit SD-PAL bei ARD und ZDF digital mit Premiere HD zu vergleichen. In 1040i-HD hat man absoluten Live-Charakter, durch die scharfen Konturen wirken die Spieler auf dem Rasen nahezu 3D, die Rückennummern aller Spieler sind auch in der Totalen deutlich zu erkennen, es sind fast alle Transparente der Fans auf den Rängen zu lesen und auch die Zuschauer sind nicht nur eine sich bewegende Masse (wie bei älteren PC-Spielen) sondern richtig detailliert wahrzunehmen. So überzeugend kommt das Standard Bild auch bei sehr gutem digitalem Kabel-Signal keinesfalls herüber! - Fazit: überzeugender Vorteil für Premiere HD. Leider werde ich bei der Fußball-EM im kommenden Jahr mit diesem deutlichen Qualitätsunterschied leben müssen, da sich ARD und ZDF mit HD-Sportübertragungen bis 2010 Zeit lassen. Auch Discovery Dokus sehen z.B. bei ZDF digital trotz 16:9 bei weitem nicht so plastisch und detailreich wie bei Discovery HD aus. Richtig ist allerdings, dass sich Full-HD Geräte erst bei Bildschirm-Diagonalen deutlich über 32 Zoll lohnen.
Alle Kommentare 2 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum