Studie: TV-Nutzung verteilt sich auf mehr Wohnräume

0
19
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

München – Die Deutschen sehen in immer mehr Räumen ihrer Wohnung oder ihres Hauses fern, so eine aktuelle Untersuchung, die von SevenOne Media in Auftrag gegeben wurde.

Das Wohnzimmer sei aber mit durchschnittlich 213 Minuten pro Tag nach wie vor der wichtigste Ort für die TV-Nutzung.

Doch das Schlafzimmer holt auf: Allein in den vergangenen drei Jahren ist nach Angaben in den Haushalten, die einen Fernseher im Schlafzimmer haben, die TV-Nutzung von 59 Minuten (2003) auf mittlerweile 77 Minuten gestiegen. Das entspricht einer Zunahme von 30 Prozent.
 
Der Trend zum „Fernsehen im Bett“ zeige sich vor allem bei Single- Haushalten. Sie verbringen aktuell 168 Minuten ihrer täglichen Fernsehzeit im Schlafzimmer. Am wenigsten sehen Familien mit Kindern (Haushalte mit drei und mehr Personen) im Schlafzimmer fern. Hier summiert sich die TV-Nutzung auf 62 Minuten. Derzeit steht in 97,5 Prozent aller deutschen Wohnzimmer (34 Mio. Haushalte) ein TV-Gerät. Der Trend geht indes zum Zweitgerät: Rund drei Millionen zusätzliche Fernseher finden sich in Deutschlands Schlafzimmern. [sch]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert