SWR bekommt ab August neuen Intendanten

0
8
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Mainz – Peter Voß will seine Zeit als Intendant des Südwestrundfunks (SWR) verkürzen.

Voß habe dem Verwaltungsrat und der Geschäftsleitung des SWR in Mainz mitgeteilt, er wolle spätestens am 30. Juni 2007 aus dem Amt scheiden, wie der Sender am Freitag mitteilte.

Regulär endet seine Dienstzeit erst am 30. April 2008. Der 65-Jährige wird den Angaben zufolge nach seinem Ausscheiden nicht länger für nebenamtlichen Funktionen zur Verfügung stehen. Neue Ämter
und Funktionen suche er nicht, sagte Voß, der sich spätestens ab Mitte nächsten Jahres als Journalist und Schriftsteller „auf der freien Wildbahn tummeln“ will.
 
Voß gab an, seinen Entschluss bereits im vergangenen Sommer mit seiner Frau gefällt zu haben. Er habe jedoch vermeiden wollen, dass die Entscheidung über seine Nachfolge während der Landtagswahlkämpfe in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz „aufgeheizt und politisiert werde“, hieß es. Voß betonte, der Führungswechsel im nächsten Jahr entspreche nicht nur seiner persönlichen Lebensplanung, sondern sei auch ein günstiger Zeitpunkt für den SWR und die ARD.
 
Voß war seit 1993 Intendant des Südwestrundfunks und behielt den Posten auch nach der Fusion des SDR und SWF zum SWR 1998. [sch]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert