T-Systems überträgt WM für Premiere in HD

0
7
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Frankfurt am Main -T-Systems wird für Premiere jedes Match sowie Reportagen und Interviews live im HDTV-Standard über ihr Glasfasernetz übertragen.

Die Geschäftskundentochter der Deutschen Telekom hat alle zwölf Stadien der FIFA WM 2006 über ein HDTV-fähiges Glasfasernetz mit dem FIFA-Sendezentrum in München verbunden, berichtete T-Systems.

Die Sendeabwicklung für Premiere in der bayerischen Hauptstadt sowie das in Berlin ansässige WM-Hauptstadtstudio des Senders sind ebenfalls an das Netz angeschlossen. Damit die Übertragungen zu jedem Zeitpunkt sicher verlaufen, hat Media and Broadcast, die Mediensparte von T-Systems, gemeinsam mit der Schwester T-Com ein mehrfach redundantes und sicheres Netz installiert.
 
Zusätzlich stellt T-Systems für alle Übertragungen am Standort des Deutschen Lagers im ICC (International Congress Center) Berlin dem Kunden Premiere einen weiteren Übertragungsweg über Satellit mit eigenem Übertragungswagen bereit.
 
Premiere bietet als einziger deutscher Anbieter alle 64 Spiele der Weltmeisterschaft im neuen hochauflösenden TV-Standard an. HDTV hat eine größere, sichtbare Zeilenzahl, eine höhere Auflösung und ein Bild-Seiten-Verhältnis von 16:9. Das Marktforschungsunternehmen Datamonitor schätzt, dass Ende 2008 rund 4,8 Millionen Haushalte in Europa ein HD-taugliches Endgerät besitzen. Für Zuschauer, die heute noch keinen HD-tauglichen Fernseher besitzen, verteilt T-Systems, Media and Broadcast die Spiele parallel im konventionellen TV-Standard.
 
T-Systems ist auch Dienstleister für Mobile TV, d.h. Fernsehen über Mobilfunkgeräte und Internet TV über das Breitbandnetz der Telekom (DIGITAL FERNSEHEN berichtete).
 [sch]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert