Tele Columbus speist keine Kabel-Deutschland-Pakete mehr ein

72
23
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Der Kabelnetzbetreiber Tele Columbus bietet ab 1. Januar 2012 keine Digital-Pakete von Kabel Deutschland mehr an. Die dafür notwendigen Rahmenverträge wurden seitens Kabel Deutschland zum 31. Dezember gekündigt.

Anzeige

Aus diesem Grund müssten auch alle Digitalverträge, die Mieter in von Tele Columbus versorgten Wohnanlagen mit Kabel Deutschland abgeschlossen haben, durch Tele Columbus gekündigt werden, teilte der Kabelnetzbetreiber am Freitag mit. Damit steht diesen Haushalten ab 1. Januar 2012 nur noch das analoge Programmangebot sowie die öffentlich-rechtlichen Digitalprogramme zur Verfügung.
 
Alle TV-Angebote, für die eine Smartcard nötig ist, können demnach nicht mehr empfangen werden. Gründe für die Nicht-Verlängerung des Vertrages nannte der Netzbetreiber nicht. Tele-Columbus-Sprecher Hannes Lindhuber verwies auf Nachfrage von DIGITALFERNSEHEN.de an Kabel Deutschland. Antwort auf eine entsprechende Anfrage steht bisher noch aus.
 
Lindhuber betonte zudem ausdrücklich, dass die Abschaltung nur Kunden in Netzabschnitte betreffe, in denen die Signale vom Vorlieferanten Kabel Deutschland eingespeist werden. Dies gelte nur für „einen geringen Teil“ aller Tele-Columbus-Kunden. Regionen, in denen Tele Columbus als Vollanbieter auftrete, seien von der Vertragskündigung nicht betroffen.

Derzeit informiert Tele Columbus alle Wohnungsunternehmen und Mieter, welche von der Abschaltung betroffen sind. Gleichzeitig wird nach einer Lösung für die Versorgung ab 1. Januar 2012 gesucht, bestätigte der Tele-Columbus-Sprecher, da im Moment die Versorgung mit digitalen TV-Programm in den entsprechenden Region ab dem 1. Januar 2012 nicht aufrecht gehalten werden kann. 
 
Einerseits werde geprüft, ob in den Region das Eigensignal des Unternehmens eingespeist werden kann. Auf der anderen Seite könnten auch neue Reseller- bzw. Durchleitungsverträge abgeschlossen werden. Dies müsse im Einzelfall geprüft werden, so Lindhuber. Der Kabelnetzbetreiber versicherte zudem, im Sinne der wohnungswirtschaftlichen Partner eine zügige Lösung mit Kabel Deutschland anzustreben.
 
Die beiden Kabel-TV-Anbieter haben 2004 ihre Kooperation bei der Vermarktung neuer digitaler TV- und Radioprogramme sowie Internetzugänge über die Kabelnetze beschlossen. Damit hatte Tele Columbus das Recht erhalten, zusätzlich zu den eigenen Angeboten alle digitalen Programmangebote sowie den Highspeed-Internet-Zugang der Kabel Deutschland in ihren Netzen zu vermarkten.
 
Update 17.03 Uhr: Stellungnahme von Tele Columbus[js]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

72 Kommentare im Forum

  1. AW: Tele Columbus speist keine Kabel-Deutschland-Pakete mehr ein Mehr als Kabelkiosk wird da nicht kommen. Ein überteuertes Angebot. Euronews (franz.) für 2,99 €/mtl.
  2. AW: Tele Columbus speist keine Kabel-Deutschland-Pakten mehr ein Was genau heißt das für den Kunden? Guckt er dann ins "leere"? Oder bekommt er dann das TV-Angebot von TC ? Wir sind auch TC-Kunden mit KDG-Angebot
  3. AW: Tele Columbus speist keine Kabel-Deutschland-Pakete mehr ein Das hängt schlicht und einfach damit zusammen, das ab 31.12 schluss mit der Zuführung via 23,5° ist.
Alle Kommentare 72 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum