Telekom: Bundesliga für Bestandskunden zu bisherigen Konditionen

2
16
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Wenn die Telekom ihren Entertain-Kunden die Bundesliga ab der kommenden Saison via Sky zur Verfügung stellt, müssen Bestandskunden von „Liga Total!“ keine großen Veränderungen fürchten, denn sie bekommen die Spiele zu den bisher gültigen Konditionen, wie Telekom-Geschäftsführer Michael Hagspihl gegenüber DIGITAL FERNSEHEN verriet. Zudem soll sich in Kürze auch hinsichtlich Entertain to Go und der RTL-Sender etwas tun.

Die Deutsche Telekom besitzt zwar selbst keine Bundesliga-Rechte mehr, doch dank der geschlossenen Kooperation mit dem deutschen Pay-TV-Anbieter Sky kommen Entertain-Kunden der Telekom auch in der kommenden Saison in den Genuss sämtlicher Spiele der obersten deutschen Fußball-Liga. Dabei wird sich für Bestandskunden, die das „Liga total!“-Paket abonniert haben, in der kommenden Spielzeit im Grunde kaum etwas ändern, wie Telekom-Geschäftsführer Michael Hagspihl gegenüber DIGITAL FERNSEHEN verriet. „Unsere ‚Liga total!‘-Bestandskunden erhalten die Bundesliga als einzelnes TV-Paket von Sky zu den bisher gültigen Konditionen“, so der Geschäftsführer.

Auch auf die bisher gebotenen Zusatzdienste, zu denen beispielsweise der Liveticker, die Vereinskanäle oder auch das TV-Archiv gehören, müssen Kunden ab Herbst nicht verzichten. Die bekannten „interaktiven Dienste – allen voran die persönliche Konferenz – bleiben in der kommenden Saison erhalten“, so Hagspihl weiter. 
 
Die Bundesliga-Berichterstattung ist allerdings keineswegs das einzige von Sky, was den Abonnenten von Entertain in Zukunft zur Verfügung steht. Denn bereits ab Juli wird das komplette Angebot des deutschen Pay-TV-Anbieters über Entertain zur Verfügung stehen. Damit erweitert sich das über die Telekom-Plattform zur Verfügung stehende Portfolio an TV-Sendern um über 50 neue Kanäle inklusive allen HD-Sendern, fuhr der Geschäftsführer fort.
 
Grund zur Freude haben bisher aber nur all die Kunden, die Entertain via IPTV beziehen. Sat-Kunden bleibt der Zugriff auf Sky und damit auch die Bundesliga vorerst verwährt – ein Umstand, den die Telekom allerdings beheben will. „Das ist der nächste Punkt, den wir angehen“, erklärte Hagspihl gegenüber DIGITAL FERNSEHEN. Es sei das Ziel des Bonner Telekommunikationsanbieters, auf allen Plattformen das gleiche Angebot zur Verfügung zu stellen. „Die Verhandlungen über eine Einspeisung von Sky über unsere Entertain Sat-Plattform laufen und eine Einigung ist eine Frage der Zeit“, erklärte er weiter. Darüber, ab wann mit einer möglichen Einigung zu rechnen wäre, machte der Geschäftsführer aber keine genaueren Abgaben.
 
Während man sich mit Sky bereits auf eine weitreichende Kooperation verständigen konnte, steht eine solche mit der RTL Gruppe noch aus. Bisher können lediglich Satelliten-Kunden die Kanäle der Kölner Sendergruppe auch in HDTV genießen, die Pay-TV-Sender fehlen auf Entertain komplett. Auch an diesem Punkt, soll sich in bald etwas ändern: „Mit RTL führen wir aktuell sehr gute und erfolgversprechende Verhandlungen über die Einspeisung des HD- und Pay-TV-Angebots der RTL-Gruppe führen“, so Hagspihl. Bereits in Kürze werde es mehr dazu geben, kündigte der Geschäftsführer an.
 
Ebenfalls bereits in Kürze will die Telekom ein neues Projekt an den Start schicken, das schon vor einigen Monaten angekündigt wurde: Entertain to Go. „Durch die konvergenten Nutzungsszenarien über PCs, Tablets und Smartphones mit verschiedenen Betriebsystemen und Softwareversionen sowie durch das übergreifende Zusammenspiel mit Entertain, hat sich eine enorme Komplexität bei der Softwareentwicklung ergeben“, erklärte der Geschäftsführer die Verzögerungen. Man sei aber bereits auf der Zielgeraden, die letzten Testläufe seien vielversprechend gewesen. „Ich bin sicher, dass wir in Kürze ein Produkt launchen können, das unsere Kunden begeistern wird“, zeigte sich Hagspihl überzeugt.
 
Wann genau Entertain to Go seine Einführung auf dem Markt feiern wird, konnte der Geschäftsführer aber noch nicht sagen. Ihm sei wichtig zu betonen, dass Qualität hier vor Schnelligkeit gehe. „Mit Entertain to Go werden wir – Verzögerung hin oder her –  einen neuen Maßstab für modernen und flexiblen Medienkonsum setzen“, kündigte Hagspihl an. [fm]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

2 Kommentare im Forum

  1. AW: Telekom: Bundesliga für Bestandskunden zu bisherigen Konditionen Entertain Sat kann ja nicht die Sky Pakete anbieten. Ist auch gut so, denn mit der Telekom kann man bestimmt nicht so verhandeln, dass man Sky komplett für 33,90 € bekommt. Also bei Sky Kunde bleiben und halt jedes Jahr kündigen....;-)
  2. AW: Telekom: Bundesliga für Bestandskunden zu bisherigen Konditionen Du verhandelst ja nicht mit der Telekom sondern mit der gleichen Sky-Hotline wie auch beim Kabel- oder Sat-Bezug. Oder gibt es wirklich auch nur einen Kunden hier, der Sky bei Unitymedia über den Kabelanbieter gebucht hat? Diese 15 Kunden findet man sicher eher nicht hier im Forum. Ansonsten muss man mal schauen wie es da weitergeht. Grundsätzlich halte ich eine Einigung da nicht für unmöglich. Sky bräuchte keine Receiver zu finanzieren und kann einfach weitere Kunden gewinnen. Der Kunde muss sich dann eben nur überlegen welchen Receiver er haben will und wie wichtig ihm z. B. Sky Anytime oder Select (statt Videoload) ist. Da passiert vielleicht nochmal was, wenn auch nicht heute oder morgen.
Alle Kommentare 2 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum