Telepool vertreibt weiterhin RTL-Serien im Ausland

0
13
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Die Mediengruppe RTL hat ihre Zusammenarbeit mit Telepool zum Vertrieb der RTL-Serien im Ausland verlängert. Die Kooperation umfasst neben klassischen Exportschlagern wie „Alarm für Cobra 11“ auch alle anderen Programme des Kölner Medienhauses.

Die Mediengruppe RTL hat den Vertrag mit der Telepool GmbH für die Vermarktung ihrer Serien im Ausland verlängert. Dies teilte das Kölner Medienunternehmen am Montag mit. Die mehrjährige Vereinbarung umfasst laut RTL die Vertriebsrechte für sämtliche RTL-Programme außerhalb des deutschsprachigen Raums.

Besonders begehrt ist im Ausland die Krimi-Action-Serie „Alarm für Cobra 11“. Diese ist nach Angaben des Senders bereits zum Exportschlager in 120 verschiedenen Ländern geworden, darunter zuletzt auch Taiwan, Südkorea, Pakistan und Iran. Auch andere Serien wie „Die Draufgänger“ oder die neue Comedy-Serie „Der Lehrer“ sollen im Ausland zum Erfolg werden.
 
Bei RTL zeigte man sich mit der bisherigen Zusammenarbeit mit Telepool sehr zufrieden. „Telepool war in den letzten Jahren ein verlässlicher Partner. Wir freuen uns, dass wir diese Partnerschaft gemeinsam fortsetzen und Telepool – sowie ihre Tochterfirma Global Screen – auch in den nächsten Jahren den Weltvertrieb des RTL Programms übernehmen“, lobte Jörg Graf, Bereichsleiter Programmeinkauf der Mediengruppe RTL Deutschland, das Engagement des Partners. RTL und Telepool arbeiten bereits seit sechs Jahren zusammen. [ps]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum