Triax: Motor für nächste Zeit ist Analogabschaltung und HDTV-Einführung

0
13
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Leipzig – Die Triax GmbH wird auch in diesem Jahr einen Messestand bei der Anga Cable beziehen. DIGITAL FERNSEHEN fragte in diesem Zusammenhang Matthias Dienst, Geschäftsführer Vertrieb und Marketing bei Triax, auf welche Themen sein Unternehmen dabei besonders setzt.

Triax wolle sich demnach mit neuen Kopfstellen-Lösungen, optischen Übertragungstechniken sowie einer Receiver-Range auf der Fachmesse (26. bis 28. Mai) in Köln präsentieren. Zudem beobachtet Dienst eine Aufbruchsstimmung für die Umstellung von analog auf digital.

DIGITAL FERNSEHEN: Warum nehmen Sie an der diesjährigen Anga Cable teil? Warum ist diese Messe für Sie wichtig?
 
Matthias Dienst: Die Anga Cable hat sowohl national als auch international eine sehr große Bedeutung für uns. Denn diese Branchen-Messe ist Standortbestimmung und Impulsgeber zugleich. Sie bietet uns die Möglichkeit, innerhalb von drei Tagen mit vielen unserer Partner aus dem Groß- und Fachhandel sowie dem Kabelnetz-Bereich zu sprechen und Informationen auszutauschen. Zudem kommt die diesjährige Anga für uns zu einem idealen Zeitpunkt. Denn wir zeigen so viele Neuheiten und Innovationen aus den Produktprogrammen der Marken Triax und Hirschmann wie schon lange nicht mehr.
 
DF: Was werden Ihrer Meinung nach die bestimmenden Themen der Anga Cable 2009 sein?
 
Matthias Dienst: Sicherlich die gleichen wie schon letztes Jahr, also IPTV, HDTV, Optik, etc. Nur werden diese Themen jetzt immer greifbarer und praxistauglicher, da sich der Markt für diese Produkte zunehmend öffnet. Als Motor für die nächsten Monate und Jahre sehen wir auf jeden Fall die Analogabschaltung und die HDTV-Einführung.
 
Die Besucher der Anga erwarten von den Ausstellern zudem kompetente Beratung und verlässliche Lösungen. Und dies kann Triax auf breiter Front bieten. Gerade im Kopfstellenbereich beobachten wir eine Aufbruchsstimmung für die Umstellung von analog auf digital. Dabei ist es fast egal, ob die Abschaltung 2010/2011 oder später erfolgt. Denn die Umrüstung muss zwingend zuvor erledigt sein, und hier fängt bekanntlich der frühe Vogel den Wurm.

DF: Wo wird beim Messeauftritt Ihres Unternehmens der Schwerpunkt liegen?
 
Matthias Dienst: Aufgrund der Vielzahl an Neuheiten lässt sich diese Frage nicht so einfach beantworten. Im Mittelpunkt werden sicherlich unsere neuen Kopfstellen-Lösungen stehen. Wir bieten zwei preiswerte Kompaktkopfstellen für 16 oder 24 Programme, die im Preis-Leistungs-Verhältnis und auch hinsichtlich der einfachen Installation und Inbetriebnahme im Moment unerreicht sind. Im semi-professionellen Bereich positionieren wir uns ebenfalls mit zwei neuen Kopfstellen, um Technologien wie IPTV, der individuellen Zusammenstellung von Programmpaketen mit Muxing oder der Einspeisung von COFDM-Programmen gerecht zu werden.
 
Einen weiteren Schwerpunkt bildet die optische Übertragungstechnik. Hier zeigen wir ein neues optisches LNB, mit dem es aufgrund der niedrigen Dämpfung von lediglich 0,3 dB auf einem Kilometer möglich ist, große Entfernungen zu überbrücken, wodurch kostengünstige Verteilnetze für größere Teilnehmerzahlen realisiert werden können. Darüber hinaus bieten wir sowohl mehrere optische Verteiler sowie opto-elektrische Twin-, Quad- und Quattro-Konverter an als auch optische Steckverbinder, Kabel und ein preiswertes Spleißwerkzeug. Wir stellen also ein komplettes optisches Empfangssystem vor.
 
Mit unserer neuen Receiver-Range läuten wir ebenfalls eine neue Ära ein. Hier bieten wir von der einfachen HD-Zapping-Box bis zum High-End-HD-Twin-Receiver mit eingebauter Festplatte, Ethernetanschluss und Touchscreen ein komplettes Programm an. Es lohnt sich also, auf unseren Messestand zu kommen.
 
DF: Herr Dienst, vielen Dank für das Gespräch.
 
Alle Informationen zur Anga Cable finden Sie im „Anga Cable Spezial“, das kostenlos der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift DIGITAL FERNSEHEN beiliegt oder online als PDF zum Download bereit steht: Hier Direktdownload starten![cg]

Das Interview gibt die Meinung des Interviewpartners wieder. Diese muss nicht der Meinung des Verlages entsprechen. Für die Aussagen des Interviewpartners wird keine Haftung übernommen.

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum