Trotz Sparzwang: SWR-Landessender plant Mehrausgaben

0
13
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Seit einigen Jahren arbeitet der Südwestrundfunk bereits defizitär. Für das Jahr 2016 plant der Landessender Baden-Württemberg dennoch mit einem höheren Budget für eine bessere Berichterstattung, ohne das Sparziel aus den Augen verlieren zu wollen.

Im Juni musste der Südwestrundfunk auch für das Geschäftsjahr 2014 einen Verlust von gut 74 Millionen Euro vermelden – trotz eines seit fünf Jahren aktiven Einsparungsprozesses. Die Planungen für das Jahr 2016 sind bei den Öffentlich-Rechtlichen bereits in vollem Gang, eine deutliche Senkung der Verluste scheint dabei nicht wahrscheinlich. So gibt der Landessender Baden-Württemberg an, mit einem um gut eine Million Euro höheren Budget für die Direktion zu planen.

Für die Neugestaltung der Nachrichtensendung „Landesschau aktuell“ und der Erweiterung der lokalen und regionalen Berichterstattung mit Sendungen wie „Das Ding vor Ort“ oder Onlinesendungen fallen 914.000 Euro mehr an als 2015, das Budget nur für Baden-Württemberg wird 39,7 Millionen Euro betragen.
 
Trotz der Mehrausgaben betont die Landessenderdirektorin Stefanie Schneider, auch die Sparzwänge zu berücksichtigen: „Wir müssen den Gürtel durch unseren Umbau- und Strategieprozess enger schnallen, sparen aber vor allem in den Strukturen. Im Programm ist es uns gelungen, durch die Neustrukturierung des SWR Fernsehens nun umfangreicher und aktueller aus Baden-Württemberg und seinen Regionen zu berichten.“
 
Die Einsparungen sollen etwa 1,1 Millionen Euro betragen, auch beim Personal sollen die Aufwendungen leicht von 24,1 Millionen auf 23,8 Millionen Euro sinken. „Es freut mich, dass dieser Prozess von den Mitarbeitenden mitgetragen wird und von den Menschen im Land mit guter Akzeptanz der Programme goutiert wird“, so Volker Stich, Vorsitzender des Landesrundfunkrats nach der Beratung am Freitag, auf der das Gesamtbudget von 63,5 Millionen Euro besprochen wurde.
 
Eine Entscheidung über die Genehmigung des Haushaltsplans 2016 wird erst am 4. Dezember vom SWR-Rundfunkrat entschieden, nachdem der Verwaltungsrat der Öffentlich-Rechtlichen diesen am 20. November festgelegt hat. [buhl]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert