Trotz Streaming: Noch kein Ende des TV-Geräts in Sicht

54
11
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Eine aktuelle Studie belegt, dass das hochbeschworene Aus des TV-Geräts noch lange nicht bevorsteht. Trpotzstreaminganbieter wie Netflix, Amazon und Co. bleibt der Fernseher das Gerät Nummer eins für Bewegtbilder.

Notebooks, Smartphones, Tablets – die Möglichkeiten, auf denen sich heutzutage Sendungen, Filme und Serien schauen lassen, sie vielseitig und nahezu  unzählig. So manch einer mag deshalb schon das ein oder andere Mal das Aus für das altbewährte TV-Gerät kommen sehen. Allzu schnell dürfte das Ende des TV-Geräts allerdings nicht eintreten, wie nun eine ZVEI-Studie belegt.

Der Studie zufolge, die vom Marktforschungsinstitut GfK durchgeführt und vom Zentralverband Elektrotechnik und Elektronikindustrie (ZVEI) in Auftrag gegeben wurde, ist der Fernseher nach wie vor das beliebteste Endgerät für Bewegtbild. In der repräsentativen Umfrage wurden 2000 Personen ab 14 Jahren befragt, die Ende 2016 Fragen zum Thema Fernseher beantworteten.

Zwar zeigt sich, dass das lineare TV-Programm aus der Mode gekommen ist und Internet-Inhalte immer wichtiger werden, mit dem Smart-TV kann diesem Umbruch aber bestens Rechnung getragen werden. Die internetfähigen Fernsehgeräte tragen damit deutlich dazu bei, dass der Fernseher weiterhin die Nummer eins bleibt. Rund die Hälfte der 14- bis 34-Jährigen achtet beim Kauf eines TV-Geräts auf die Internetfähigkeit. Knapp 80 Prozent der Smart-TV-Nutzer haben ihren Fernseher mit dem Internet verbunden, um eben jene Online-Inhalte abrufen zu können. Vor allem Mediatheken der TV-Sender (50 Prozent) und Video-on-Demand-Plattformen (40 Prozent) haben es den Befragten angetan.

[nis]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

54 Kommentare im Forum

  1. Netflix geht auch aufm großen Schirm (spätestens mit Chromcast oder sowas), also warum soll man das Ding dann nicht auch verwenden?
  2. Irgendwie eine komisch Feststellung. Gerade Großbildschirme profitieren von Streaming in sehr guter Qualität.
Alle Kommentare 54 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum