TV-Chefs diskutieren auf Fernsehgipfel

0
24
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Düsseldorf – Zum Auftakt des 18. Medienforum NRW vom 22. bis 24. Mai in Köln werden prominente Medienmanager und -macher über aktuelle Regulierungsfelder des digitalen Medienzeitalters diskutieren.

Im Gespräch mit dem nordrhein-westfälischen Ministerpräsidenten haben Vertreter des öffentlich-rechtlichen wie der privatwirtschaftlichen Medien die Chance, für ihre Position zu werben. Zu den Fernsehgipfel-Gästen zählen in diesem Jahr erneut die Spitzen des Dualen Rundfunksystems.

WDR-Intendant Fritz Pleitgen und ZDF-Intendant Markus Schächter vertreten die Positionen von ARD und ZDF. Die beiden führenden deutschen TV-Sendergruppen werden durch RTL-Geschäftsführerin Anke Schäferkordt und den Vorstandsvorsitzenden der ProSiebensat.1 Media AG, Guillaume de Posch, repräsentiert. Für die Interessen der unabhängigen Programmanbieter im deutschen Fernsehmarkt werden sich der Premiere-Vorstandsvorsitzende Dr. Georg Kofler und Dr. Herbert Kloiber als geschäftsführender Mehrheitsgesellschaft der Tele München GmbH (u.a. Tele 5) einsetzen.
 
Zu den Themen, die auf dem Weg ins digitale Zeitalter für jede Menge Zündstoff sorgen, gehören die Debatten um Grundverschlüsselung und Grundversorgung ebenso wie neue Finanzierungs- und Werbeformen oder die (De-)Regulierung durch die neue EU-Richtlinie. Schließlich steht die Medienpolitik vor der entscheidenden Frage, wie viel Größe bei Medienkonzernen gewünscht und für die Meinungsvielfalt wünschenswert ist. Digitale Wertschöpfungsketten, die Verschmelzung der Branchen Telekommunikation, Rundfunk und Internet sowie die daraus resultierende Unschärfe bei der Unterscheidung zwischen Rundfunk, Medien- und Telediensten bieten zusätzlich brisanten Diskussionsstoff.
 
Der Fernsehgipfel ist Teil des Fernsehkongresses beim 18. Medienforum NRW, in dessen Verlauf anschließend alle behandelten und weitere spannende Themen in den Panels ausführlich erörtert werden. [fp]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert