[TV-Quoten] Günther Jauch siegt vor Udo Jürgens

1
18
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

RTL hat sich am Freitagabend mit Günther Jauch erneut zum Tagessieg gerätselt und holte sich sowohl im Gesamtpublikum als auch bei den jüngeren Zuschauern den Tagessieg. Die ARD legte mit dem zweiten Teil der Udo-Jürgens-Biographie „Der Mann mit dem Fagott“ einige Prozentwerte zu.

Anzeige

„Wer wird Millionär?“ fragten sich am Freitag um 20.15 Uhr 5,79 Millionen RTL-Zuschauer und verhalfen dem Privatsender zu einer Sehbeteiligung von starken 20,3 Prozent. In einem neuen Fall ermittelte „Der Alte“ mit 4,27 Millionen ZDF-Zuschauern und 15,0 Prozent des gesamten Marktes. Die ARD konnte mit dem Abschluss des Udo-Jürgens-Zweiteilers „Der Mann mit dem Fagott“ 4,16 Millionen Zuschauer vor die Bildschirme locken und erreichte einen Quotenwert von 17,3 Prozent.

Anschließend blieben 2,88 Millionen Fans des Musikers beim Konzert „UdoJürgens live 2006“ dabei und verschafften der Sendeanstalt einenMarktwert von 12,1 Prozent. Bereits vor Eröffnung des Udo-Jürgens-Abendsverfolgten 4,34 Millionen Interessierte die „Tagesschau“ und brachtendas Quotenmeter auf einen Stand von 17,3 Prozent.
 
2,11 Millionen Fantasy-Freunde schalteten hingegen zu Sat.1 und sahen sich „Die Geheimnisse der Spiderwicks“ an. Der Sender erreichte damit eine Sehbeteiligung von 7,4 Prozent. Nachdem Günther Jauch quotenmäßig stark vorlegte, blieben bei „Cindy aus Marzahn & die jungen Wilden“ noch 2,82 Millionen TV-Fans dabei. Der Quotenanteil von RTL senkte sich auf 12,7 Prozent.
 
Günther Jauch erfreut sich mit seine Ratesendung auch bei den 14- bis 49-Jährigen ungebremster Beliebtheit. 2,07 Millionen der Umworbenen und damit 20,5 Prozent des werberelevanten Marktes fieberten am Freitagabend mit den Kandidaten mit. Anschließend holte „Cindy aus Marzahn“ mit 1,71 Millionen der Begehrten einen Martkanteil von 18,7 Prozent.
 
Die meisten unter 50-Jährigen, die keine Lust zum Raten hatten, schalteten die Fantasy-Verfilmung „Die Geheimnisse der Spiderwicks“ ein. 1,30 Millionen jüngere TV-Freunde verschafften Sat.1 damit einen Quotenwert von 12,9 Prozent. Der späte Abend gehörte wieder RTL. Das Format „H wie Hartwich“ wollten um 23.15 Uhr 1,22 Millionen Fernsehfanatiker sehen. Der Sender erreichte damit einen Marktanteil von 17,4 Prozent. [rh]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

1 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum