[TV-Quoten] „Wunder von Mailand“ lässt ARD-Serien verblassen

4
14
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

„Das Wunder von Mailand“ hat am Dienstagabend die deutsche TV-Nation in Atem gehalten: 7,99 Millionen Zuschauer sicherten der Sat-1-Übertragung des 5:2-Auswärtssiegs von Schalke 04 bei Inter Mailand in der Champions League den Tagessieg.

Der Marktanteil der „ran“-Übertragung des Viertelfinal-Hinspiels in der europäischen Königsklasse im Gesamtpublikum lag in der zweiten Halbzeit bei hohen 28,1 Prozent. In der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen blieben 25,2 Prozent (3,0 Millionen) hängen. Als Schalke in den ersten 45 Minuten noch einem Blitztor des Titelverteidigers 26 Sekunden nach Anpfiff hinterherlief, lag die Quote mit 5,71 Millionen (17,1 Prozent) bzw. 2,18 Millionen (16,6 Prozent) bei den Jüngeren noch deutlich niedriger.

Das Nachsehen hatten die bewährten ARD-Quotengaranten „Um Himmels Willen“ und „In aller Freundschaft“, die es auf lediglich 6,61 bzw. 6,42 Millionen Zuschauer brachten und sich mit Sehbeteiligungen von 20,3 bzw 19,4 Prozent begnügen mussten. Gar nur 6,2 Prozent der Jüngeren wollten Fritz Wepper und Janina Hartwig in Niederbayern zusehen, in die „Sachsenklinik“ verirrten sich ähnlich schwache 7,7 Prozent der Werberelevanten.

Auf den weiteren Plätzen konnte der erfolgsgewohnte Privatsender RTL erst auf Rang 6 mit einer weiteren Folge von „CSI: Miami“ punkten. 4,59 Millionen (14,2 Prozent) verfolgten die Ermittlungen. „Dr. House“ erreichte im Nachgang mit dem Auftakt zur siebten Staffel zwar deutlich schwächere 3,59 Millionen (11,2 Prozent), konnte aber in der Werbezielgruppe mit 2,55 Millionen Hugh-Laurie-Fans (19,5 Prozent) Platz zwei im Tagesranking hinter der Champions League ergattern.

Pro Sieben ergatterte mit Doppelpacks von „Two And A Half Men“ und den „Simpsons“ hingegen lediglich bei den 14- bis 49-Jährigen Plätze in den Top 10. Die Folge der Sheen-Sitcom um 21.35 Uhr schnitt mit 1,83 Millionen (14,1 Prozent) noch am besten ab. Beim Gesamtpublikum reichte es für das Viererpack dagegen nur für Marktanteile zwischen 5,5 und 7,1 Prozent.

Ein Achtungserfolg bei ihren jüngeren Fans gelang Daniela Katzenberger mit der dritten Folge ihrer Reality-Soap „Natürlich blond“, die dem ausstrahlenden Sender Vox 1,54 Millionen (11,7 Prozent) und damit eine Quote deutlich über Senderschnitt bescherte. Im Gesamtpublikum versammelten sich um 21.00 Uhr 7,0 Prozent (2,35 Millionen) für die „Katze“ vor dem Schirm. [ar]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

4 Kommentare im Forum

  1. AW: [TV-Quoten] "Wunder von Mailand" lässt ARD-Serien verblassen Zitat: "Die Folge der Sheen-Sitcom um 21.35 Uhr schnitt mit 1,83 Millionen (14,1 Prozent) noch am besten ab" Ich finde es merkwürdig das eine Wiederholung mehr Zuschauer hat als die davor ausgestrahlte neue Folge.
  2. AW: [TV-Quoten] "Wunder von Mailand" lässt ARD-Serien verblassen Das Verblassen könnte auch an zuviel Putzmittel liegen...
Alle Kommentare 4 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum