TV-Saison 19/20: Jauch-Jubiläum bis „Lindenstraße“-Aus

0
36
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

In der Fernsehsaison 2019/20 kommt viel Neues auf die Zuschauer zu. Florian Silbereisen tritt beim „Traumschiff“ den Dienst an, und Heidi Klum sucht nicht nur Topmodels, sondern auch schillernde Dragqueens.

Die Urlaubszeit ist vorbei, die Leute sehen wieder mehr fern, die Sender zeigen wieder mehr neuen Stoff. Ein Überblick nach Anlässen und Genres:

JUBILÄEN: 20 Jahre „Wer wird Millionär?“ mit Günther Jauch und 30 Jahre Ludwigshafen-„Tatort“ mit Ulrike Folkerts als Lena Odenthal stehen an. RTL feiert sein Erfolgs-Quiz mit der Show „20 Jahre WWM“ (2. September, 20.15 Uhr). Der SWR und die ARD begehen das „Tatort“-Jubiläum mit dem Krimi „Die Pfalz von oben“ Mitte November. Der Fall knüpft an den 28 Jahre alten Film „Tod im Häcksler“ an. Wie damals trifft die Ermittlerin auf Dorfpolizist Stefan Tries (Ben Becker). Im Januar jährt sich außerdem zum 40. Mal die erste Ausgabe der ARD-Unterhaltungsshow „Verstehen Sie Spaß?“.

TALKSHOWS: Der ARD-Sonntagstalk „Anne Will“ ist seit Sonntag zurück, Sandra Maischberger schon seit 14. August und Maybrit Illner im ZDF talkt seit 22. August wieder. Erst am 16. September kommt Frank Plasberg mit dem ARD-Montags-Talk „Hart aber fair“ zurück. Neu im Ersten ist der „Talk am Dienstag“ ab 24. September, bei dem sich die „NDR Talk Show“ mit Barbara Schöneberger und Hubertus Meyer-Burckhardt, der „Kölner Treff“ (WDR) mit Bettina Böttinger, „3nach9“ mit Judith Rakers und Giovanni di Lorenzo (Radio Bremen) sowie „Hier spricht Berlin“ (RBB) mit Eva-Maria Lemke und Jessy Wellmer abwechseln.

One bringt ab 27. September die Talkshow „Seriös – Das Serienquartett“. Darin diskutieren Experten wie die Drehbuchautorin Annette Hess („Ku’damm 56“) und Ralf Husmann („Stromberg“) wie beim Literarischen Quartett über Fernsehserien.

MINISERIE: Erst bei Arte, dann in der Mediathek und dann im ZDF-Hauptprogramm kommt im September die Bauhaus-Serie „Die Neue Zeit“ mit August Diehl als Walter Gropius. Der Sechsteiler von Lars Kraume („Der Staat gegen Fritz Bauer“) läuft am 5. und 12. September zur Primetime bei Arte (je drei Folgen) und dann an drei Abenden im ZDF (15. bis 17. September, jeweils Doppelfolgen ab 22.15 Uhr).

MEHRTEILER: Das ZDF will im November den Dreiteiler „Preis der Freiheit“ mit Schauspielstars wie Barbara Auer, Nadja Uhl, Nicolette Krebitz, Oliver Masucci, Joachim Król, Angela Winkler und Fabian Hinrichs zu 30 Jahre Mauerfall zeigen. Für Anfang 2020 sind die Mehrteiler „Die verlorene Tochter“ und „Unterleuten“ geplant. Die ARD zeigt 2020 – zum 75. Jahrestag des Endes des Zweiten Weltkrieges – den Zweiteiler „Der Überläufer“ nach dem postum veröffentlichten Bestseller von Siegfried Lenz mit Jannis Niewöhner in der Hauptrolle. Regie führte Oscar-Preisträger Florian Gallenberger. Außerdem kommt zum Beispiel der ARD-Dreiteiler „Unsere wunderbaren Jahre“. Nach dem Roman von Peter Prange ist mit Katja Riemann, Thomas Sarbacher, Elisa Schlott, Vanessa Loibl und Anna Maria Mühe die Geschichte einer Familie zu sehen, die im Nachkriegsdeutschland und in Zeiten des Wirtschaftswunders im Sauerland nach ihrer Perspektive sucht.

REIHEN: Beim ZDF-Klassiker „Das Traumschiff“ läuft in diesem Jahr am zweiten Weihnachtstag die Folge Antigua und an Neujahr Kolumbien. Florian Silbereisen wird erstmals als Kapitän an Bord der MS Amadea zu sehen sein. Gastrollen gibt es für Sarah Lombardi und Joko Winterscheidt. Die Reihe „Schuld nach Ferdinand von Schirach“ geht mit vier Folgen ab 13. September im ZDF weiter.
„Lindenstraße“ adé und Heidi Klum sucht jetzt auch Dragqueens

SERIEN: Die letzte Folge des ARD-Klassikers „Lindenstraße“ kommt am 29. März. Dann soll Schluss sein nach fast 35 Jahren. Ansonsten aber gibt es einige Neustarts: Die sechsteilige ARD-Serie „Bonusfamilie“ zum Beispiel basiert auf einer schwedischen Sendung und erzählt humorvoll aus einer Patchworkfamilie. RTL bringt „Faking Hitler“, eine Serie zum gleichnamigen stern.de-Podcast über die gefälschten Hitler-Tagebücher ins Programm. Als weiteres Highlight kündigt RTL „Der König von Palma“ mit Henning Baum an. Die Serie spielt 1990 auf der Deutschen liebster Insel Mallorca – also in der Postwendezeit mit Aufschwung- und Feierstimmung.

Das ZDF hat fürs Frühjahr die zweite Staffel der Serie „Bad Banks“ mit Paula Beer und Désirée Nosbusch angekündigt. Bei ZDFneo läuft ab 29. August als Free-TV-Premiere die zweite Staffel der Berlin-Serie „4 Blocks“. Vox hat für den Herbst die neue zehnteilige Serie „Rampensau“ mit Jasna Fritzi Bauer als Undercover-Ermittlerin an einer Schule angekündigt. Der Sender hat sich zudem mit dem Streamingdienst TV Now die Serienadaption des gleichnamigen Kultfilms „Vier Hochzeiten und ein Todesfall“ gesichert.

Nach der Premiere beim Filmfestival von Venedig Anfang September wird die zweite Staffel von Paolo Sorrentinos Sky-Papstserie erwartet: In „The New Pope“ spielen Jude Law, John Malkovich, Cécile de France und Ludivine Sagnier mit.

CASTINGSHOWS: The Voice, The Voice und nochmal The Voice… Mit neuer Jury startet die ProSieben-/Sat.1-Show „The Voice of Germany“ am 12. September in die neunte Staffel. Mit dabei als Coach ist wieder Sänger Mark Forster. Musiker Rea Garvey kehrt als Juror zurück, nachdem er drei Staffeln ausgesetzt hat. Neu vertreten sind die Musiker Sido und Alice Merton. In der zweiten Staffel von „The Voice Senior“ suchen Michael Patrick Kelly, Yvonne Catterfeld, Sasha und The BossHoss Gesangstalente ab 60 Jahren. Im Frühjahr kommt die achte Staffel „The Voice Kids“. Bei RTL gehen die Klassiker „Das Supertalent“ (Staffel 12) sowie „Deutschland sucht den Superstar“ weiter (Es ist die 17. „DSDS“-Staffel, die Jury bleibt: Dieter Bohlen, Pietro Lombardi, Oana Nechiti, Xavier Naidoo).

MUSIKSHOWS: Als Überraschungserfolg des Sommers gilt die ProSieben-Show „The Masked Singer“, in der Promis in Ganzkörperkostümen um den Sieg singen. Das Format soll fortgesetzt werden – wann genau, ist unklar. Sat.1 plant die Show „300“ (Arbeitstitel), bei der im Frühjahr jeweils zwei Künstler mit ihren treuesten Anhängern auf der Bühne stehen und sich Gesangsduelle liefern. Das ZDF zeigt im Herbst „Gottschalks große 80er Show“. Außerdem kommt im Oktober die neue Musikshow „Mein Lied für Dich“, in der die Unternehmerin und Moderatorin Judith Williams („Die Höhle der Löwen“) Menschen einlädt, die für jemanden einen besonderen Song performen wollen – egal ob ein Dankeschön oder ein Heiratsantrag.

SPIELSHOWS: „Joko & Klaas gegen ProSieben“ war ein Erfolg und für Gesprächsstoff gut, vor allem wenn die beiden siegten und die gewonnene Primetime für ungewöhnliche Aktionen nutzten. Im Herbst soll der Wettkampf von Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf gegen ihren Sender mit Steven Gätjen als Moderator in die zweite Runde gehen. RTL bringt ein neues Format namens „Bin ich schlauer als Günther Jauch?“ ins Programm. In Quiz- und Aktionsspielen treten Kandidaten gegen den beliebten Moderator an.

SHOWS: Das ProSieben-Format „Germany’s Next Topmodel“ mit Heidi Klum erlebt seine 15. Staffel. Heidi Klum macht aber noch mehr. Zusammen mit Bill Kaulitz und dem als bärtiger Dragqueen Conchita Wurst bekannt gewordenen Künstler Thomas Neuwirth kürt sie in der neuen Show „Queen of Drags“ im Herbst besonders tolle Dragqueens. RTL macht mit der Promi-Tanzshow „Let’s Dance“ weiter. Im ZDF kommen ab 14. September sieben neue Prime-Time-Folgen „Bares für Rares“. Ab dem 3. September startet Vox die neue Staffel der Gründer-Show „Die Höhle der Löwen“. Dabei sollen erstmals abwechselnd sieben Investoren um den besten Deal kämpfen: Frank Thelen, Judith Williams, Ralf Dümmel, Carsten Maschmeyer, Dagmar Wöhrl, Georg Kofler und erstmals Nils Glagau.

QUIZSHOWS: Neu im Kabel-eins-Vorabend (ab September montags bis freitags) kommt „Quiz mit Biss“ – eine Rate-Show, in der es ums Essen geht. Für die Aha-Effekte sorgt Koch und Lebensmittelexperte Sebastian Lege. Madita van Hülsen moderiert die Sendung.

SATIRE: Jan Böhmermann meldet sich nach elfwöchiger Sommerpause am Donnerstag, den 29. August, mit seiner Late-Night-Show „Neo Magazin Royale“ zurück. Die ZDF-„heute-Show“ kommt am 6. September aus dreimonatiger Sommerpause wieder. Bis Ende des Jahres kommen noch 15 von 33 dieses Jahr geplanten Episoden mit Oliver Welke.

COMEDY: Sat.1. baut seinen sogenannten Fun-Freitag aus: Luke Mockridge kommt an acht Freitagen ab 13. September mit „Luke! Die Greatnightshow“. Bülent Ceylan ist seit August schon mit „Lass ma mache“ auf Sendung, wo es um mehr soziales Engagement und mehr Hilfsbereitschaft geht. Außerdem holt Sat.1 die Waschsalon-Show „Nightwash“ mit Stars und Newcomern zurück ins Fernsehen. Beim ZDF kommen ab 20. September fünf neue Folgen der „Sketch History“.

DSCHUNGELCAMP UND CO: Auch wenn es 2019 im Schnitt 300.000 Zuschauer weniger pro Folge gab als ein Jahr davor, ist die RTL-Show „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ jedes Mal ein Erfolg. 2020 kommt die 14. Staffel. Sat.1 schickt derweil im Frühling „Promis unter Palmen“.

REALITYSHOWS: Sat.1 feiert 20 Jahre nach der ersten Ausgabe in Deutschland im Frühjahr 2020 außerdem „Big Brother“ – als TV-Comeback des Jahres am Vorabend. Zudem setzt der Sender „Das große Backen“ mit Enie van de Meiklokjes fort sowie das Abnehmformat „The Biggest Loser“. Kabel eins bringt Anfang 2020 „Rosins Fettkampf – Lecker schlank mit Frank“. In der zweiten Staffel speckt Frank Rosin nicht mehr selbst ab, sondern stellt zwei Promis auf die Waage. Wer zu wenig abnimmt, fliegt raus. Neu bei Kabel eins ist das Erziehungsexperiment „Teenies allein daheim – Wie sind unsere Kinder wirklich?“, bei dem Eltern ihrem jugendlichen Nachwuchs sturmfrei das Zuhause überlassen und sie rund um die Uhr filmen lassen. Bei RTL 2 kommt neu das aus Großbritannien importierte Format „Celebs Go Dating“, bei dem einsame Promis mit nicht-prominenten Singles verkuppelt werden sollen.

DOKUSOAPS: Bei RTL 2 gehen Sozialdokus wie „Hartz und herzlich“ weiter. Mit neuen Folgen geht das Format „Abgestempelt!? Armut in Deutschland“ mit Hans Sarpei in Serie. Die Doku-Soap „Schnuller-Alarm“ über erste Tage mit Baby kommt nach 16 Jahren zurück. In der Makeover-Show „Team Beauty – Wir für deine Schönheit“ will ein Team aus Friseuren, Kosmetikern und einem plastischen Chirurgen Leidenden neues Selbstbewusstsein geben.

KRIMI: Das ZDF bringt neben seinen Klassikern einen neuen Samstagskrimi an den Start: „Das Quartett – Der lange Schatten des Todes“ mit Anja Kling als Chefin und den Schauspielerin Annika Blendl, Shenja Lacher und Anton Spieker. Die ARD-Sonntagskrimireihen sind ein eigenes Genre. Neben dem Odenthal-Jubiläum gibt es 2019 vor allem die Besonderheit von drei Münster-„Tatorts“ (nachdem 2018 nur einer im Programm war). Das bedeutet, bis Silvester kommen noch zwei quotenstarke Filme mit Axel Prahl und Jan Josef Liefers, einer davon in der Vorweihnachtszeit. Das Schweizer Team aus Luzern nimmt Abschied und wird 2020 von einem Frauenteam in Zürich ersetzt. Wohl im Oktober kommt ein weiterer schräger Fall mit Ulrich Tukur, der Anleihen an John Carpenters Filmklassiker „Assault – Anschlag bei Nacht“ nimmt. An Neujahr ist ein Improvisations-„Tatort“ des WDR angekündigt, in dem unter anderem der Dortmunder Kommissar Faber (Jörg Hartmann) mitspielt. Ein Jahr nach ihrem Tod soll im April Hannelore Elsner noch einmal im Frankfurt-„Tatort“ zu sehen sein. Beim kleinen Bruder „Polizeiruf 110“ tritt am 15. September in München die Schauspielerin Verena Altenberger als Elisabeth Eyckhoff die Nachfolge von Matthias Brandt als Hanns von Meuffels an.

STREAMINGDIENSTE: Bei Netflix startet am 27. September zum Beispiel die sechsteilige Serie „Skylines“, die sich der Hip-Hop-, Immobilien- und Drogenszene von Frankfurt am Main widmet. Es ist nach „Dark“, „Dogs of Berlin“ und „How to Sell Drugs Online (Fast)“ die vierte deutsche Netflix-Serie. Die dritte Staffel der Queen-Serie „The Crown“ – jetzt mit Oscar-Preisträgerin Olivia Colman als Königin Elizabeth II. – soll am 17. November online gehen. Mit „Prince Charming“ startet TV Now die erste Gay-Dating-Show in Deutschland. Im November wählt dabei ein Mann in mehreren Etappen und unter mehreren Kandidaten seinen Traumprinzen aus.

Statt mit einer fünften Staffel beendet Amazon seine Erfolgsserie „Transparent“ mit einem Musical-Film, der am 27. September online gehen soll. Die in Los Angeles angesiedelte Serie drehte sich bislang um Maura Pfefferman und ihr Leben als Transgender. Als jedoch Missbrauchsvorwürfe gegen Hauptdarsteller Jeffrey Tambor laut wurden, wurde er gefeuert und ein anderes Ende wurde nötig. [Gregor Tholl]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert