TV via Satellit bleibt auch in Zukunft attraktiv

76
303
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Satellitenempfang bleibt dank Programmvielfalt der günstigste TV-Übertragungsweg. Aber es gibt noch mehr Vorteile.

Die Arbeitsgemeinschaft Satellitenempfang e.V. hat sich die Übertragungswege für Fernsehsignale der Gegenwart und nahen Zukunft angesehen. Dabei kam sie zu einem nicht wirklich überraschenden Ergebnis, also nicht überraschend aus Sicht der Arbeitsgemeinschaft. Es lautet nämlich: Der Satellitendirektempfang bleibt auch in Zukunft für TV-Zuschauer am attraktivsten.

Das liegt an den unschlagbaren Konditionen. So gibt es per Satellit die frei empfangbaren, deutschsprachigen Programme der öffentlich-rechtlichen und privaten Anbieter sowie viele Pay-TV-Programme. Auch die Versorgung mit landesspezifischen Fremdsprachenprogrammen lassen sich dank Satellitenempfang sicherstellen. Das Angebot steht sowohl in Standard-, als auch in HD-Qualität zur Verfügung. Der Konsument hat damit die größtmögliche Unabhängigkeit bei der Auswahl seiner Programme.
 
Das unterstreichen auch die jüngsten Vertragsverlängerungen des Zweiten Deutschen Fernsehens und der ProSiebenSat.1-Gruppe. Der Satellitenverbreitungsvertrag von ZDF, ZDFinfo und ZDFneo in digitaler Standardqualität (SD) wurde verlängert. Ebenso bleiben alle Programmangebote der ProSiebenSat.1-Gruppe mit an Bord: Damit sind die Sender ProSieben, Sat.1, kabel eins, sixx, Sat.1 GOLD, ProSieben MAXX, kabel eins Doku und die Sat.1 Regionalfensterprogramme in Bayern und Nordrhein-Westfalen weiterhin in SD-Qualität unverschlüsselt über die Astra Orbitalposition 19,2° Ost empfangbar.
 
Auch in puncto hochauflösender Qualität gab es erfreuliche Entwicklungen: So sind zum Beispiel seit 1. Oktober alle 16 bayerischen Lokalsenderangebote auch in HD-Qualität über Astra Satellit verfügbar. Pünktlich zum Jahreswechsel ist ultrascharfes TV-Shopping möglich, denn mit QVC startet der siebte Sender in Ultra HD über Astra.
 
Außerdem bleibt im Pay-TV-Bereich der Satellitenempfang attraktiv, denn Ende September verlängerte Sky Deutschland ihr Satellitenengagement langfristig.
 
Christoph Mühleib, Geschäftsführer Astra Deutschland, über die Verlängerungen: „Astra wird den Satelliten-TV-Haushalten in Deutschland auch in den kommenden Jahren weiter eine große Sendervielfalt anbieten. Viele sowohl unverschlüsselte Programme als auch Pay-TV sind in allen Qualitätsstufen verfügbar: SD, HD – und sogar schon die ersten Sender in Ultra HD.“
 
Matthias Dienst, Vorsitzender des Vorstands der AG SAT, ergänzt: „Der Satellit ist und bleibt der Übertragungsweg Nummer 1 für TV. Die Vertragsverlängerungen sind ein wichtiges Signal in den Markt und stellen die gewohnte Programmvielfalt auch zukünftig sicher. Im Übrigen ist Satellitenempfang in puncto Kosten die langfristig günstigste Variante: Nach einmaliger Anschaffung und Installation fallen für den laufenden Betrieb keinerlei weitere Kosten an. So amortisieren sich die entstandenen Einmalkosten sehr schnell durch die entfallenden monatlichen Kabelgebühren. Mit Satellitenempfang besteht zudem keine Abhängigkeit von Netzbetreibern, die mit der TV-Nutzung oftmals Internet- und Telefon-Pakete verknüpfen.“

[tk]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

76 Kommentare im Forum

  1. Für den Empfang von Frei Empfangbaren Senderangebot mit Sicherheit. Doch im Pay TV ist der Satellit eine Flop-Nummer. Denn in Deutschland ist nur sky vertreten und das noch mit der Monopolstellung die Entscheidung zu haben welche Pay TV Sender in Deutschland über Satellit zu abonnieren sind. Andere Anbieter für Deutschland sucht man vergebens! Anbieter die dem Satelliten Empfang Sender wie KABEL 1 CLASSICS HD, PRO7 FUN HD, SILVERLINE HD oder zum Beispiel ANIMAL PLANET HD und so weiter anbieten. Alles Fehlanzeige beim Satellitenempfang in Deutschland! Wenn man diese Sender sehen möchte, muss man bei den hiesigen Kabelnetzern einen Kabelanschluss hinzunehmen. Denn der Satellit wie Astra Deutschland hat es ja nicht nötig eine eigene Pay TV Plattform zu bieten. Warum nicht, hat man bei Astra Deutschland etwa so eine große Angst vor sky Deutschland, das man sich eine eigene Pay TV Plattform aus den Hause Astra nicht zutraut.(n)(n)(n)(n)
  2. [SIZE=4]TV via Satellit bleibt auch in Zukunft attraktiv... ...ja, aber nur so lange die TV-Programme unverschlüsselt übertragen werden. Sobald die Programme kostenpflichtig verschlüsselt werden wird dieser Übertragungsweg für sicherlich 3/4 aller deutschen TV-Zuschauer unattraktiv.[/SIZE]
  3. Da die meisten eh die ÖR und die Privaten schauen wird sowas kaum passieren. Höchsten bei den Privaten, aber das wird man ja jetzt bei DVB-T2 sehen. Die ÖR müssten dann kostenfreie Hardware ausgeben und das wäre für die überhaupt nicht rentabel.
Alle Kommentare 76 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum