Ukrainischer Satellitenbetreiber nutzt Irdetos Sicherheitslösung

0
9
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Amsterdam – Mit einer Sicherheitslösung für digitales Fernsehen will der ukrainische Satellitenbetreiber das erste Inhalte-Netzwerk des Landes schützen, das auf dem Übertragungsverfahren Direct-to-Home (DTH) basiert.

Mit diesem Dienst will das Satellitenunternehmen vorrangig Sportprogramme anbieten – sowohl in den Standard-Formaten als auch in High Definition. Das Unternehmen verfügt über die ukrainischen Senderechte an nahezu allen wichtigen Sportarten. Dies gilt unter anderem für die UEFA Champions League, den UEFA Cup sowie für die Bundesliga.

Insgesamt sollen den Kunden über das DTH-Angeobt rund 50 Standard-Kanäle sowie zwei bis drei HD-Kanäle offeriert werden. Dazu zählen auch die unternehmenseigenen Sender Sport 1, Sport 2, Sport 3, Sport 4 und Sport HD. Den Plänen zufolge werde das Angebot in naher Zukunft noch ausgebaut.
 
Das Netzwerk verfügt über eine Tandberg-Kopfstation. Die Programminhalte werden per MPEG-4-HD-Technologie ausgestrahlt. Bisher erfolgt der Empfang über Homecast-Set-Top-Boxen. Den Kunden will das Unternehmen in Zukunft aber auch Set-Top-Boxen der Hersteller Thomson, Humax und Topfield anbieten. [ft]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum