Ungarn verlängert HDTV-Testausstrahlung im DVB-T-Netz

0
16
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Budapest, Ungarn – Ungarn strahlt bis Ende Februar die öffentlich-rechtliche Sender „M 1“ und „M 2“ hochauflösend aus.

Die staatliche ungarische Netzbetreibergesellschaft Antenna Hungária hat seine Sendetests für hochauflösendes Fernsehen für die beiden öffentlich-rechtlichen Sender „M 1“ und „M 2“ bis Ende Februar verlängert. Das berichtet das Branchenportal „Broadband TV News“ heute. Die beiden Sender sind auf der DVB-T-Plattform „Min Dig TV“ aufgeschaltet.

In Ungarn startete bereits Anfang Dezember 2008 der Regelbetrieb von terrestrischem Fernsehen (DIGITAL FERNSEHEN berichtete). Sowohl „M1“ als auch „M2“ werden derzeit unverschlüsselt in Budapest, Kabhegy and Szentes ausgestrahlt.
 
Bis Ende 2011 soll der Sendenetzausbau zu 96 Prozent abgeschlossen sein.
DVB-T wird in Ungarn unverschlüsselt in MPEG-4-Kodierung gesendet („DVB-T MPEG-4 HD“). Entsprechende Receiver werden laut Sendenetzbetreiber seit November 2008 von den Firmen P-Sat Hungary, Sony Hungária, Infopatika, Strong Cee sowie – Bétacom angeboten. [ar]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

1 Kommentare im Forum

  1. AW: Ungarn verlängert HDTV-Testausstrahlung im DVB-T-Netz Antenna Hungária ist keine staatliche Netzbetreibergesellschaft, sondern gehört zu 100% zur privaten TDF-Gruppe, wie auch der deutsche Netzbetreiber MEDIA BROADCAST.
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum