USA: Beratung zu Neuregulierung des Kabel-TV-Marktes

0
6
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Washington – Die Medien-Regulierungsbehörde FCC berät über Regeln der Begrenzung von Eigentumsverhältnisse bei Kabelnetzgesellschaften.

Die Kommission möchte tragfähige Grenzen für die vertikalen und horizontalen Eigentumsverhältnisse formulieren und dadurch den Wettbewerb und die Programmvielfalt fördern.
 
Seit rund vier Jahren versucht die Federal Communications Commission (FCC) geeignete Regelungen zu finden, die erfüllbar sind und vom Kabelmarkt akzeptiert werden.
 
Im März 2001 hat ein US-Berufungsgericht die Regeln der FCC als zu streng abgeschafft. Kabelfirmen durften damals einen Anteil von mehr als 30 Prozent an Pay-TV-Kunden nicht überschreiten. Das Berufungsgericht warf der FCC vor, die Kabelfirmen unangemessen in ihrem Recht auf Redefreiheit eingeschränkt zu haben. Seitdem hat sich die Kommission nicht mehr an eine Neuauflage der Einschränkung der Besitzverhältnisse am Kabelmarkt getraut. [mg]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert