What a lemon – Premiere ist IPO-Zitrone des Jahres

0
10
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Der Premiere-Börsengang wurde von der Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger SdK als eine von rund 30 Verfehlungen im Jahr 2005 gewählt.

Die IPO-Zitrone für den erfolglosesten Börsengang des Jahres hat die SdK an die Emissionsbanken für einen der prominentesten Neuzugänge auf dem Börsenparkett vergeben, ist in der Süddeutschen Zeitung zu lesen.

Begründung der SdK: Premiere habe bis zum 31. Januar 56 Prozent seines Wertes verloren. Der erste Kurs zeigte 30,50 Euro an. Inzwischen ist die Aktie weniger als die Hälfte wert, am heutigen Tag steht der Kurswert bei 15,02 Euro. Die Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger vergab die Zitrone für den erfolglosesten Börsengang 2005 an die Banken Credit Suisse First Boston, HypoVereinsbank und Morgan Stanley, die Premiere an die Börse gebracht haben.
 
Diese und andere Skandale hat die SdK in ihrem Schwarzbuch 2005 dokumentiert, das sie am Dienstag in München vorgestellt hat. Darin zieht die Aktionärsvereinigung angesichts hoher Kursgewinne von 27 Prozent im Dax eine positive Bilanz: „Viele Aktionäre dürften mit dem Börsenjahr 2005 zufrieden sein“, sagte der SdK-Vorsitzende Klaus Schneider. So sei die Zahl der Insolvenzen von börsennotierten Aktiengesellschaften auf fünf gefallen. Mehr als 50 Unternehmen seien neu auf den Kurszetteln aufgetaucht. Neue Skandale, so Schneider, stünden erst wieder in ein bis zwei Jahren bevor. [mg]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert