Wochenrückblick: Muskelspiel im Kabelstreit, mehr HD bei Sky

0
14
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Auch in 2013 soll der HD-Ausbau bei Sky weitergehen, zudem hat das Bundeskartellamt RTL und ProSiebenSat.1 die Grundverschlüsselung untersagt. Das waren die Top-Themen der vergangenen Woche. Was Leser und Fachwelt sonst noch bewegt hat, lesen Sie in unserem Wochenrückblick.

KDG: Ausspeisung und Datenratenkürzung

 
Im Streit um die Zahlung der Einspeiseentgelte für die Kabeleinspeisung hat Kabel Deutschland diese Woche ernst gemacht. Am 8. Januar hat der Kabelnetzbetreiber das Leistungsspektrum für die öffentlich-rechtlichen Sender eingeschränkt. So wurde die Bandbreite für die Übertragung der öffentlich-rechtlichen Programme an den Plattformstandard angepasst. Außerdem kündigte Kabel Deutschland an, Sender der Öffentlich-Rechtlichen auszuspeisen. Lesen Sie weiter…Sky: Neue HD-Sender im Januar

 
Bereits kurz nach dem Start ins neue Jahr stockt Sky sein HD-Portfolio um zwei weitere hochauflösende Sender auf. Wie diese Woche bekannt wurde, sollen noch im Januar neue HD-Sender zum Angebot des Pay-TV-Anbieters hinzukommen. So werden der Krimi-Sender 13th Street und der Science-Fiction-Sender Syfy als Teil des Sky-Welt-Pakets in HD aufgeschaltet. Die beiden neuen hochauflösenden Programme  sollen jedoch nur über Satellit zu empfangen sein. Erfahren Sie mehr…Sat.1 Gold: Vorbereitungen für Start laufen

 
Der Countdown läuft: Am 17. Januar schickt ProSiebenSat.1 Media mit Sat.1 Gold ihren jüngsten Free-TV-Spross on Air. Unter dem Motto „Mir geht’s gold“ startet der neue Sender für Zuschauerinnen zwischen 49 und 64 Jahren. Die Vorbereitungen für den Launch sind mittlerweile angelaufen – der Satellitenbetreiber Astra bereitet sich schon auf Sat.1 Gold vor. Lesen Sie mehr…Kabel: RTL und P7S1 in SD unverschlüsselt

 
Mit seinem Urteil vom 28. Dezember 2012 hat das Bundeskartellamt(BKartA) den privaten Sendergruppen RTL und ProSiebenSat.1 die weitereVerschlüsselung ihrer Free-TV-Sender in SD-Qualität auf denÜbertragungswegen Satellit, Kabel und IPTV untersagt. Wie das BKartA klarstellte, müssen die Sender gegenüber denNetzbetreibern sicher stellen, dass die Signale unverschlüsselt dieZuschauer erreichen. Lesen Sie weiter…[red]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum