Wochenrückblick: Sky Bundesliga im Free-TV, Einsplus HD-Start

0
15
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Sky wird das Bundesliga-Topspiel zwischen dem FC Bayern und Borussia Dortmund auch auf dem Free-TV-Sender ATV ausstrahlen. Währenddessen hat RTL die Genehmigung für den Sender Geo Television erhalten. Was in dieser Woche sonst noch wichtig war, verrät Ihnen unser Wochenrückblick.

Sky Bundesliga live im Free-TV – aber nicht in Deutschland

 
Am kommenden Wochenende treffen der FC Bayern und Borussia Dortmund in der Bundesliga aufeinander. Da derPay-TV-Anbieter Sky die alleinigen Live-Rechte an den Spielen derobersten deutschen Fußball-Liga hält, dürfen sich Kunden am 23. Novemberalso auf ein echtes Spitzenspiel freuen. Doch Sky möchte dieMöglichkeit nutzen, um auch Nicht-Abonnenten von seinerLive-Berichterstattung zu überzeugen und zeigt das Spiel daher live imFree-TV – wenn auch nicht in Deutschland. Lesen Sie weiter…
 
 Einsplus HD startet mit nativer HD-Ausstrahlung

 
Neben den hochauflösenden Varianten des MDR, des RBB und des HR startenam 5. Dezember auch die drei ARD-Digitalkanäle Tagesschau24,Einsfestival und Einsplus in HD. Während der Hessische Rundfunk beiseinem HD-Sender zum Sendestart erstmal nur ein hochskaliertes SD-Bild anbieten wird, soll zumindest Einsplus HD bereits von Beginn an natives HD zeigen. Neuere Produktionen würden demnach bereits inHD vorliegen und auch so ausgestrahlt. Hier gehts weiter…
 
 Grünes Licht für Geo Television: Neuer RTL-Sender darf starten

  
Die RTL Gruppe darf ihren neuen Pay-TV-Kanal Geo Television an den Startschicken. Die Kommission zur Ermittlung der Konzentration imMedienbereich (KEK) hat keine Bedenken bezüglich des neuen RTL-Sendersund hat dem Projekt daher nun grünes Licht erteilt. Das gab dieKommission nach ihrer Sitzung am Mittwoch bekannt. Einen entsprechendenZulassungsantrag für das Pay-TV-Spartenprogramm hat RTL bei derNiedersächsischen Landesmedienanstalt (NLM) eingereicht. Mehr dazu hier… Grundig startet Fertigung eigener TV-Displays

 
Während andere Hersteller ihre Produktionsstätten für TV-Panels in denvergangenen Jahren geschlossen haben und die Displays mittlerweile zugroßen Teilen von externen Zulieferern beziehen, geht Grundig nun denentgegengesetzten Schritt. Wie das nach wie vor in Nürnberg ansässigeUnternehmen mit Produktionsstandort in der Türkei am Dienstag mitteilte,habe man Ende Oktober im TV-Werk in Istanbul eine neue Panelproduktionin Betrieb genommen. Weitere Details hier…
 [red]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum