ZAK gibt grünes Licht für Sat.1 Gold

15
41
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Der neue Free-TV-Sender von ProSiebenSat.1 Media hat eine weitere Hürde auf dem Weg zum Start genommen. Die Kommission für Zulassung und Aufsicht der Medienanstalten (ZAK) hat dem Spartenprogramm Sat.1 Gold nun grünes Licht gegeben.

Schritt für Schritt nähert sich der neue Best-Ager-Sender von ProSiebenSat.1 seinem Ziel. Wie die ZAK am Dienstag bekannt gab, hat sich die Kommission für das neue Spartenprogramm ausgesprochen und dem Medienunternehmen eine Rundfunklizenz für Sat.1 Gold erteilt. Die Lizenz wurde für eine Dauer von insgesamt zehn Jahren vergeben und steht noch unter dem Vorbehalt der medienkonzentrationsrechtlichen Prüfung durch die Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich (KEK), deren Entscheidung bisher noch aussteht.

Sat 1 Gold soll am 17. Januar 2013 an den Start gehen und sich an vor allem an Frauen zwischen 49 und 64 Jahren richten. Dabei will der neue Free-TV-Sender sein Programm ausschließlich mit deutschem Content füllen. Als erste Formate wurden Serien wie „Wolffs Revier“, „Ein Bayer auf Rügen“ oder auch die alten Talkshows „Britt“, „Pilawa“ und „Kerner“ genannt.
 
Immerhin acht Programmstunden pro Woche sollen zudem mit Eigenproduktionen  bestritten werden. Um welche Formate es sich dabei handelt und ob der Sender eventuell sogar exklusives Material produzieren lässt, ist bisher nicht bekannt. Darüber hinaus soll ein bisher nicht benanntes TV-Magazin eines großen deutschen Verlags exklusiv bei Sat.1 Gold zu sehen sein.
 
Verbreitet wird der Sender zunächst nur digital über Satellit, mit verschiedenen Kabelnetzbetreibern führt ProSiebenSat.1 aber bereits Gespräche. Ein entsprechender HD-Ableger von Sat.1 Gold ist bisher nicht geplant. [fm]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

15 Kommentare im Forum

  1. AW: ZAK gibt grünes Licht für Sat.1 Gold Warum auch nicht - RECYCLING wird in Deutschland ja groß geschrieben!
  2. AW: ZAK gibt grünes Licht für Sat.1 Gold Mehr ist wie man sieht nicht immer besser. Ender der 80er bzw. Anfang der 90er konnte ich ORF 1, ORF2, RTLplus, Sat1, Pro7, Tele5, 1plus, N3, MTV und den SkyChannel empfangen. Bei RTL und Sat1 gabs viele neue Formate - da wurde einiges ausprobiert. Ich denke da an Dall-As mit Karl Dall (später dann auf Sat1 Jux und Dallerei), Alles Nichts Oder, der Heiße Stuhl, später die RTL Samstag Nacht. Man wußte einfach auf RTL und Sat1 gibts diebezüglich immer etwas zu sehen oder eine gute Serie. Bei Pro7 wußte man, dass dort recht gute und neue Filme kamen. Damals weit früher als im ORF. Bei Tele5 gabs ebenfalls Filme, jedoch nicht die neusten und gutes Kinderprogramm. MTV war sowieso kult - damals noch englischsprachig. Heute hab ich auf meinem Sat-Receiver rund 60 deusch/österreichisch/schweizer Programme. Und eigentlich seh ich heute zu 99% nur mehr die ÖR deutschen, Servus-TV, 3sat, Arte, ORFIII. Bei den privaten finde ich mir leider überhaupt nichts mehr und vor allem wird alles endlos auf allen Ablegern wiederholt - oder man sucht einen neuen Titel und schneidet Material zusammen und dann läufts unter der große Samstag Abend, oder die besten irgendwas.... Ich denke, viele die die Zeit der großen Programmvielfalt vor 20-25 Jahren miterlebt haben werden mir recht geben.
Alle Kommentare 15 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum