ZAK: Großbritannien in Europa Spitzenreiter bei Digitalisierung

0
14
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Berlin – In Großbritannien verfügten bereits Anfang des Jahres 82 Prozent der knapp 26 Millionen britischen Haushalte über digitales Fernsehen.

Insgesamt stieg die Digitalisierung im Vergleich zum Vorjahr in Großbritannien um zehn Prozent. Das geht aus dem DIGITAL FERNSEHEN vorliegenden Digitalisierungsbericht der Kommission für Zulassung und Aufsicht der Landesmedienanstalten (ZAK) hervor. Innerhalb der digitalen Infrastrukturen liefern sich der digitale Satellitenempfang, insbesondere BSkyB mit seinem Pay-TV-Angebot „Sky Digital“ sowie die britische DVB-T-Plattform Freeview ein Rennen um die Marktführerschaft.
 
Insgesamt sollen in Großbritannien 1,3 Millionen Haushalte hochauflösende Fernsehinhalte empfangen, so die ZAK. Das seien vergleichsweise so viele wie in allen anderen europäischen Ländern zusammen. Die ZAK gehe ebenso davon aus, dass dort die Digitalisierung weiter voran getrieben wird und Großbritannien der erste europäische TV-Markt mit einer flächendeckenden Digitalisierung sein wird.
 
Beim Digitalisierungsgrad im europäischen Vergleich folgen nach Großbritannien Norwegen, Schweden und Finnland. Dort empfangen jeweils zwei von drei TV-Haushalten ihr Fernsehen digital, so die ZAK. Einen großen Anstieg habe es 2008 allerdings nicht gegeben.
 
In Frankreich hingegen habe die Anzahl der digitalen Haushalte um fast 30 Prozent auf 15 Millionen zugenommen. Damit schauen über die Hälfte der Haushalte digital fern. Diese Entwicklung sieht die ZAK insbesondere in der hohen Akzeptanz der französischen Satellitenplattform TNT Sat und dem Markterfolg von IP-basierten Angeboten begründet.
 
Bei TNT Sat werden die digital terrestrischen Kanäle zusätzlich über Satellit verbreitet. Zu Beginn waren laut Digitalisierungsbericht eine Million Smartkarten zum Empfang von TNT Sat aktiviert. Deutschland, Österreich und die Schweiz seien noch weit von diesen Zahlen entfernt. Zum Jahresbeginn empfingen noch fast 21 Millionen Haushalte (47 Prozent) ihr Fernsehen analog, schreibt die ZAK. [mth]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert