ZDF-Fernsehrat will Mitglieder mit mehr Geld locken

0
13
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Nachdem die Beteiligung an den Sitzungen des ZDF-Fernsehrats im vergangenen Jahr doch zu wünschen übrig ließ, soll nun ein neuer Anreiz geschaffen werden. So soll das Sitzungsgeld für die Teilnahme verdreifacht werden.

Die Kontrolle und Aufsicht des Programms des ZDF ist die vorwiegende Aufgabe des Fernsehrats, die dieser in vier Sitzungen im Jahr wahrnimmt. Eine Arbeit, die nicht jedem der 77 Mitglieder lohnenswert scheint, denn die Teilnahme an den Sitzungen ließ im vergangenen Jahr doch zu wünschen übrig. So blieben der bayerische Landesminister Markus Söder (CSU) und die ehemalige SPD-Generalsekretärin Yasmin Fahimi allen vier Sitzungen fern. Um nun einen neuen Anreiz zu schaffen, will der Fernsehrat laut „Focus“ mit erhöhten Sitzungsgeldern locken.

Dem Bericht zufolge soll die Teilnahme dabei deutlich versüßt werden – der Betrag soll gleich um das Dreifache ansteigen. Damit würde ein Mitglied pro Sitzung anstatt von 51,13 Euro gleich 150 Euro erhalten. Auch die monatliche Aufwandsentschädigung soll weiter angehoben werden.
 
Im Gespräch sind laut „Focus“ dabei eine Erhöhung für die Fernsehräte um 8,71 Euro auf dann 520 Euro, die Verwaltungsräte sollen sogar 13,06 Euro monatlich mehr verdienen und lägen somit bei 780 Euro. Dies sind zumindest die Vorschläge, die der Verwaltungsrat des ZDF auf seiner letzten Sitzung unterbreitet haben soll. [buhl]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert