ZDF-Fernsehrat will Mitglieder mit mehr Geld locken

6
13
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Nachdem die Beteiligung an den Sitzungen des ZDF-Fernsehrats im vergangenen Jahr doch zu wünschen übrig ließ, soll nun ein neuer Anreiz geschaffen werden. So soll das Sitzungsgeld für die Teilnahme verdreifacht werden.

Die Kontrolle und Aufsicht des Programms des ZDF ist die vorwiegende Aufgabe des Fernsehrats, die dieser in vier Sitzungen im Jahr wahrnimmt. Eine Arbeit, die nicht jedem der 77 Mitglieder lohnenswert scheint, denn die Teilnahme an den Sitzungen ließ im vergangenen Jahr doch zu wünschen übrig. So blieben der bayerische Landesminister Markus Söder (CSU) und die ehemalige SPD-Generalsekretärin Yasmin Fahimi allen vier Sitzungen fern. Um nun einen neuen Anreiz zu schaffen, will der Fernsehrat laut „Focus“ mit erhöhten Sitzungsgeldern locken.

Dem Bericht zufolge soll die Teilnahme dabei deutlich versüßt werden – der Betrag soll gleich um das Dreifache ansteigen. Damit würde ein Mitglied pro Sitzung anstatt von 51,13 Euro gleich 150 Euro erhalten. Auch die monatliche Aufwandsentschädigung soll weiter angehoben werden.
 
Im Gespräch sind laut „Focus“ dabei eine Erhöhung für die Fernsehräte um 8,71 Euro auf dann 520 Euro, die Verwaltungsräte sollen sogar 13,06 Euro monatlich mehr verdienen und lägen somit bei 780 Euro. Dies sind zumindest die Vorschläge, die der Verwaltungsrat des ZDF auf seiner letzten Sitzung unterbreitet haben soll. [buhl]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

6 Kommentare im Forum

  1. Ich schnalle das nicht. Wieso berichtet unsere Presse über das Thema so wie sie berichtet? Wieso frägt da z.B. auch Digitalfernsehen.de nicht mal kritisch nach? Meine erste Frage ist: Wieso erkennt man Leuten, die sich um so einen Posten beworben habe, nominiert oder sonstwas worden sind und die ihre Arbeitsleistung nicht erbringen nicht einfach ihren Posten ab? Wieso führt man keine Anwesenheitspflicht ein? Stattdessen schreibt man: "Die Fernsehräte bekommen mehr Geld". Für was eigentlich? Ein Herr Söder hat bestimmt jenseits der 10.000 Euro pro Monat an Diäten, dazu einen dicken, fetten Dienst-Mercedes (eventuell auch Audi oder BMW) und vermutlich Nebeneinkünfte in Höhe von was weiß ich. Glaubt irgendwer beim ZDF auch nur einen Moment ernsthaft, daß ein Herr Söder für 150 Euro jetzt häufiger kommt, als für 50 Euro? Die 150 Euro langen vermutlich nicht mal für die Benzinkosten von München nach Mainz. Und diese Fahimi, unser "Vorzeige-Integrationsmodell". Wenn's darum geht Asylanten nach Deutschland zu holen, wenn's um Deutschland ist bunt oder gegen Pegida geht, da ist sie vorne mit dabei. Wenn's darum geht ihrer Arbeit im Fernsehrat nachzukommen, wo sie 4x im Jahr 3 Stunden investieren müßte, Schweigen im Walde.
Alle Kommentare 6 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum