ZDF: Peronalkarussell in der Chefredaktion

6
53
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Der Chefredaktion des ZDF stehen in diesem Jahr noch einige personelle Veränderungen bevor. So will Intendant Thomas Bellut gleich vier Führungspositionen im Sommer neu besetzen.

Anzeige

Das neue Jahr hat zwar gerade erst begonnen, doch in Mainz werden bereits die Weichen für die kommenden Jahre gestellt. Wie das ZDF am Montagnachmittag bekannt gab, stehen in der Chefredaktion des öffentlich-rechtlichen Senders gleich mehrere personelle Veränderungen auf dem Plan, bei denen die Führungspositionen neu besetzt werden. So wird Theo Koll, der aktuell die Hauptredaktion Politik und Zeitgeschehen leitet und auch als Moderator zum Einsatz kommt, als neuer Studioleiter nach Paris gehen. Die Stelle soll er zum 1. Juli antreten und damit Alexander von Sobeck ablösen, der nach Paris künftig das Studio in Rom führen wird.

In der italienischen Hauptstadt wiederum räumt Rom-Korrespondentin Antje Pieper ihren Schreibtisch, um im Juli wieder zurück nach Deutschland zurückzukehren. Beruflich geht es dabei für sie in der Mainzer ZDF-Zentrale weiter, wo sie das „Auslandsjournal“ moderieren wird. Zudem soll die die stellvertretende Leitung der Hauptredaktion Politik und Zeitgeschehen übernehmen.
 
Neuer Chef der Abteilung wird dagegen „Heute“-Moderator Matthias Fornoff, der aktuell die 19-Uhr-Ausgabe der Nachrichtensendung präsentiert und gleichzeitig auch die Redaktion von „Heute“ leitet. In seiner neuen Position soll Fernoff dann unter anderem auch beim „Politbarometer“ des ZDF zum Einsatz kommen. Zudem werden auch Wahlsendungen und die Präsentation von Umfragergebnissen zu seinen neuen Aufgaben gehören.
 
Erst am Wochenende hatte der Verwaltungsrat der Rundfunkanstalt den Vertrag mit Chefredakteur Peter Frey verlängert. Dieser bleibt nun bis Ende März 2020 im Amt. Auch Gottfried Langenstein, der die Direktion Europäische Satellitenprogramme leitet, bleibt fürs erste in Mainz. Sein neuer Vertrag läuft nun im Frühjahr 2017 aus. [fm]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

6 Kommentare im Forum

  1. AW: ZDF: Peronalkarussell in der Chefredaktion Wichtiger wäre ein Wechsel an der Spitze der Technik gewesen... Theo Koll war schon in London ein guter Korrespondent, und die Antje Pieper ist auch ein Lichtblick beim ZDF.
  2. AW: ZDF: Peronalkarussell in der Chefredaktion Soll ja auch jeder was vom Zwangebeitragskuchen abbekommen. Komisch, daß so was in der freien Wirtschaft nicht geht. Ach so, ich vergaß dort gilt ja das Leistungsprinzip
  3. AW: ZDF: Peronalkarussell in der Chefredaktion Sicher? Es gab schon Manager die Millionen als Abfindung eingestrichen haben, nachdem sie eine Firma in Lichtgeschwindigkeit gegen die Wand gefahren haben. Komisches Leistungsprinzip. Aber auf den kleinen Arbeiter trifft dies dann schon wieder zu. Da hast du natürlich recht.
Alle Kommentare 6 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum