Zehn niederländische Free-TV-Sender über Astra

0
8015
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Betzdorf, Belin – ROOS, die Vereinigung regionaler niederländischer Fernsehsender, hat eine Kapazitätsvereinbarung mit SES Astra abgeschlossen.

Damit wird Astra die digitale und frei empfangbare Verbreitung von zehn regionalen niederländischen Fernsehsendern übernehmen. Der niederländische Bouquetbetreiber Canal Digitaal stellt damit verbundene Plattform-Dienstleistungen wie die Einbeziehung der regionalen Fernsehsender in dessen Elektronischen Programmführer (EPG) zur Verfügung.

Die niederländischen Fernsehhaushalte können demnach auch nach der Abschaltung der analogen terrestrischen Verbreitung in Dezember weiter die regionalen TV- und Radiosender Omrop Fryslan, RTV Noord, RTV Drente, RTV Oost, Omroep Gelderland, RTV Noord-Holland, RTV Rijnmond, Omroep Zeeland, Omroep Brabant und L1 Radio-TV empfangen. Neben den regionalen Fernsehsendern haben Astra-Satelliten-Zuschauer derzeit über Canal Digitaal Zugang zu den landesweiten niederländischen Programmen sowie zu einer Reihe von Themenkanälen. Die zehn regionalen Kanäle werden heute in Amsterdam offiziell über Astra gestartet. Sowohl die niederländische Ministerin für Bildung, Kultur und Wissenschaft, Maria van der Hoeven, als auch der niederländische Wirtschaftsminister Joop Wijn werden der Veranstaltung beiwohnen.
 
Die zehn Programme werden zunächst sowohl auf Astras Hauptorbitalposition 19,2 Grad Ost als auch auf 23,5 Grad Ost gestartet, wo der Astra-Satellit 1D mit 16 zusätzlichen Transpondern bereitsteht. Die Ausstattung der Satellitenschüsseln für den Empfang der Signale von beiden Orbitalpositionen ist derzeit erhältlich. Zusätzlich soll mit der weiteren Entwicklung der Orbitalposition 23,5 Grad Ost für den Direct-to-Home-Empfang im Laufe des nächsten Jahres eine spezielle Ausstattung auf den Markt kommen, die mit den vorhandenen 60-Zentimeter-Antennen den Empfang sowohl von 19,2 Grad Ost als auch von 23,5 Grad Ost ermöglicht. Nach dieser Markteinführung sollen die niederländischen Regionalsender nur noch über 23,5 Grad Ost ausgestrahlt werden. SES Astra plant eigenen Angebaben zufolge, die Orbitalposition 23,5 Grad Ost mit dem geplanten Start des Satelliten Astra 3B kontinuierlich weiter zu entwickeln.
 
Die regionalen Sender können untern den folgenden Frequenzen empfangen werden:
Astra auf 19,2 Ost: 11479,00 MHz, vertikal, 22 Msymb/s
Astra auf 23,5 Ost: 11,91450 MHz, horizontal, 27,5 Msymb/s[sch]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert