Bayrischer Rundfunk bekommt erstmals Intendantin

0
247
© BR/Markus Konvalin
Anzeige

Die Journalistin und Medienmanagerin Katja Wildermuth wird neue Intendantin des Bayerischen Rundfunks (BR). Der Rundfunkrat wählte die 55-Jährige am Donnerstag in München in das höchste Amt des öffentlich-rechlichen Senders, wie der BR mitteilte.

Erstmals in ihrer Geschichte wird die ARD-Anstalt damit von einer Frau geführt. Wildermuth ist derzeit Programmdirektorin des Mitteldeutschen Rundfunks (MDR) am Standort Halle. Sie setzte sich in der Wahl gegen zwei Mitbewerber durch: BR-Verwaltungsdirektor Albrecht Frenzel (54) und Christian Vogg (55), Datenmanagement-Chef des öffentlich-rechtlichen Schweizer Radios und Fernsehens (SRF).

Wildermuths Amtszeit beginnt im Februar 2021. Im Juli hatte BR-Intendant Ulrich Wilhelm bekanntgemacht, dass er nach zwei Amtszeiten nicht erneut antreten will.

Den Zahlen nach ist der BR unter den ARD-Landesanstalten die Nummer vier nach WDR, SWR und NDR. Für den Sender arbeiten rund 3500 fest Beschäftigte, 1700 arbeitnehmerähnliche Freie und gut 400 Gagenempfänger.

Bildquelle:

  • wildermuth: BR/Markus Konvalin

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum