Dieter Nuhr sieht Meinungsfreiheit von links und rechts bedroht

150
2601
© rbb
© rbb

Der Kabarettist und sich zuletzt auch häufig in seinen Shows als Greta-Thunberg-Kritiker hervortuende Dieter Nuhr sieht die Meinungsfreiheit in Deutschland bedroht.

„Bei uns gibt es links wie rechts Bestrebungen, die Freiheit zu beschränken“, sagte der 59-Jährige in der Samstagsausgabe der „Rheinischen Post“.

„Auf der linken Seite von denen, die glauben, die Demokratie sei nicht schnell genug im Kampf gegen den Klimawandel, rechts von den Völkischen. Da ist höchste Vorsicht geboten“, so Nuhr.

Einzelne versuchten, die Deutungshoheit zu erringen, so Nuhr in dem Bericht weiter. Der Kabarettist hatte sich im Herbst diesen Jahres bei seinen TV-Auftritten auf die junge schwedische Klima-Aktivistin Greta Thunberg und die Forderungen ihrer politischen Bewegung eingeschossen.

Dies ging nicht ohne Aufsehen und Kritik vonstatten.

Bildquelle:

  • Nuhr-im-Ersten: © rbb

150 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 150 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum