Millionenschwerer Geldsegen für Provinz-Kinos

23
624
© aerogondo - Fotolia.com
© aerogondo - Fotolia.com
Anzeige

Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) will Kinos in Deutschland mit einer Millionen-Stütze fördern.

Ab sofort können Filmtheater Hilfsgelder aus dem 17 Millionen Euro großen Fördertopf beantragen, um zum Beispiel ihre Technik zu erneuern oder Häuser umweltfreundlicher zu machen. Gerade im ländlichen Raum brauche man Orte „der kulturellen Begegnung und des Austauschs“, teilte Grütters am Montag in Berlin mit.

Das „Zukunftsprogramm Kino“ richtet sich an Betreiber, deren Kinos in kleineren Gemeinden mit bis zu 50.000 Einwohnern liegen. Gefördert werden können auch Häuser in größeren Städten, wenn sie bestimmte kulturelle Kriterien erfüllen – zum Beispiel einen Preis gewonnen haben.

Voraussetzung ist, dass die jeweiligen Bundesländer den Kinos mit eigenen Förderprogrammen ebenfalls Geld zuschießen.

Bildquelle:

  • Kino-Kinosaal-Sessel-2: © aerogondo - Fotolia.com

23 Kommentare im Forum

  1. In Zeiten von Streaming irgendwie ne komische Ausgabe. Als würde es nichts relevanteres geben. Klar, sollen auch kleine Kinos da sein, aber wenns der Markt nicht zulässt, ist es eben so. Das ist Marktwirtschaft.
  2. ... dann sollte auch gleich die Förderung für den Breitbandausbau eingestellt werden: Wenn der Markt schnelles Internet auf dem Land nicht zulässt, dann ist es eben so. Marktwirtschaft.
Alle Kommentare 23 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum