Sky unterstützt Rotes Kreuz mit Sonder-Spot

8
386
Anzeige

„Wir alle hier drin, für euch alle da draußen“. Unter diesem Motto setzt sich Sky Deutschland ab sofort für den Corona-Nothilfefonds des Deutschen Roten Kreuzes ein.

Über die gesamte Sky Plattform sowie unterschiedliche Sky Kommunikationskanäle hinweg wird das Entertainment-Unternehmen ab heute umfangreich für Spenden an den DRK-Nothilfefonds werben.

Für den inhouse von Sky Creative produzierten 30-sekündigen Spot tauchen auch zahlreiche bekannte Gesichter von Sky auf. So engagieren sich Kai Dittmann, Wolff-Christoph Fuss, Nick Heidfeld, Britta Hoffmann, Michael Leopold, Jessica Libbertz, Katharina Kleinfeldt, Esther Sedlaczek und Sylvia Walker. Mit der klaren Botschaft, nicht nur – wie sie selbst – zu Hause zu bleiben, sondern auch an die zu denken, die dies nicht tun können und deshalb besondere Unterstützung benötigen.

Devesh Raj, CEO von Sky Deutschland: „Wir bei Sky wollen unseren Zuschauern mit guter Unterhaltung diese herausfordernde Zeit ein wenig leichter machen. Doch das allein genügt nicht. Jetzt zählt es mehr denn je, über den eigenen Tellerrand zu schauen. Deshalb unterstützen wir die wichtige Arbeit des DRK-Nothilfefonds. So können wir genau dort helfen, wo Hilfe am nötigsten ist – etwa bei Obdachlosen, die gar kein Zuhause haben. Und wir wollen alle diejenigen unterstützen, die da draußen für uns alle jeden Tag Großes leisten. Damit das Füreinander gewinnt.“ Das Management von Sky Deutschland wird sich ebenso mit einer Spende an dem DRK-Nothilfefonds beteiligen.

8 Kommentare im Forum

  1. Experten zweifeln an Gemeinnützigkeit des Deutschen Roten Kreuzes ZEIT ONLINE | Lesen Sie zeit.de mit Werbung oder imPUR-Abo. Sie haben die Wahl. Was bleibt von 1 Euro Spendengeld? | DIEBÜRGERLOBBY da geht ich lieber mit einem Bedürftigen für 50/100€ einkaufen, dann weiß ich das alles dort ankommt.
  2. Immerhin hat ein DRK-Kreisverband seinen Spendern vor kurzem ein Schreiben geschickt, das wenn man wegen Corona beim Einkaufen und anderen dadurch erfolgten Einschränkungen über eine E-Mailadressse oder Telefonnummer Hilfe anfordern kann.
  3. Den „Spendern“ ?? Super Sache .... oder „meinst“ du den Blut Spendern ? Und das wäre dann die Oberfrechheit nur denen so etwas anzubieten !
Alle Kommentare 8 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum