Audio-Hersteller Teufel lockt mit neuer Rabatt-Aktion

4
10
Anzeige

Teufel ruft seine Kunden wieder einmal zum Sparen auf. Im Rahmen einer neuen Rabatt-Aktion können interessierte Käufer 33 Euro beim Erwerb eines neuen Teufel-Produkts sparen. Die Aktion endet allerdings schon in wenigen Tagen.

Der Berliner Lautsprecher-Hesteller Teufel hält für seine Kunden wieder einmal eine Rabatt-Aktion bereit. Für jedes Jahr, dass das 1980 gegründete Unternehmen mittlerweile erfolgreich auf dem Buckel hat, schenkt der Hersteller seinen Kunden 1 Euro beim Kauf eines neuen Teufel-Podukts. Bei insgesamt 33 Lenzen auf dem Konto entspricht dies einem Rabatt von 33 Euro. Einzige Bedingung: Der Preisnachlass wird erst ab einem Einkaufswert von 199,99 Euro gewährt.

Die Aktion ist dabei zeitlich befristet und gilt nur noch bis zum kommenden Dienstag (29. Oktober). Die Anwendung auf bereits getätigte Käufe sowie eine Barauszahlung hat der Hersteller ausgeschlossen. Auch eine Kombination mit anderen Aktionsgutscheinen ist nicht möglich. Der Der Gutschein-Code findet sich auf der Homepage von Teufel, über die die gewünschten Geräte dann auch direkt bestellt werden können.
 
Zum Portfolio von Teufel gehören neben maßgeschneiderten Lösungen aus dem PC- und Hi-Fi-Lautsprecherbereich auch komplette Heimkino-Systeme mit THX-Zertifizierung, iPod-Zubehör, Audiostreaming-Produkte unter dem Label Raumfeld sowie Kopfhörer, Zubehör und audiophile High-End-Lösungen.
 
Zur Homepage von Teufel[fm]

4 Kommentare im Forum

  1. AW: Audio-Hersteller Teufel lockt mit neuer Rabatt-Aktion 33€ Rabatt sind ein unnötiger Witz. Bis auf High-End purzeln deren Lautsprecher mittlerweile auch in China von der Werkbank. Kann man schön an der Verarbeitung sehen wenn man mal ein Gehäuse öffnet. Mnachmal sieht man es auch gleich nach dem Auspacken :-) Wer nicht nur Designed in Germany, sondern auch Made in Germany möchte sollte sich lieber bei Nubert umsehen.
  2. AW: Audio-Hersteller Teufel lockt mit neuer Rabatt-Aktion Nunja, auch mittlerweile eher eine Entwicklung mit assemblierung. Nach eigener Aussage kommen auch bei nubert mittlerweile eine Vielzahl von Komponenten aus Asien, wie chassis, Komponenten und verstärkermodule. Da finde ich "Designed in" schon ehrlicher. Quelle Nubert online: Aber auch wir können den Trend weiterer Produktionsverlagerungen nach Fernost nicht verhindern und müssen akzeptieren, dass bestimmte Bauteile und Produkte in Europa nicht mehr wettbewerbsfähig hergestellt werden können. Auch unser langjähriger dänischer Chassis-Lieferant hat vor einigen Jahren den Firmensitz verlagert und wir mussten damit klar kommen, dass die über Jahrzehnte mit unserem Know-how verbesserten und damit für uns unersetzlichen Hoch- und Tieftöner nicht mehr kurzfristig geliefert werden konnten, sondern jetzt erst einen langen Transportweg hinter sich bringen müssen. Das gleiche gilt für unsere Verstärkermodule, für die es in der „alten Welt“ einfach keine leistungsfähigen Hersteller mehr gibt. So ist nicht verwunderlich, dass es uns trotz langer Bemühungen nicht möglich war, preislich interessante Aktivlautsprecher in Europa zu fertigen. Der Entschluss, die Aktivboxen der nuPro-Linie komplett bei unserem erfahrenen Chassis-Lieferanten bauen zu lassen, fiel uns nicht leicht, war aber im Hinblick auf attraktive Produkte unumgänglich.
  3. AW: Audio-Hersteller Teufel lockt mit neuer Rabatt-Aktion Also Nubert lässt auch in Asien fertigen, aber das eigentliche Problem sind doch wir Käufer, die wir uns immer beschweren, dass Arbeitsplätze ins Ausland verlagert werden, bevor wir im Internet das nächste "Schnäppchen" suchen.
Alle Kommentare 4 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum