Samsung setzt auf das Geschäft mit Streaming-Lautsprechern

0
12
Anzeige

Samsungs Smartphone-Geschäft boomt. Auch das drahtlose Musikstreaming vom Smartphone zum mobilen Lautsprecher wird für viele Kunden immer aktraktiver. Jetzt zieht der Hersteller die Konsequenz aus beiden Entwicklungen und steigt selbst in die Fertigung von Airplay-Klangkörpen ein.

Im Smartphone-Sektor ist der koreanische Hersteller mittlerweile eindeutiger Marktführer vor dem Konkurrenten Apple. Doch gerade auf dem Zubehörmarkt setzen viele Hersteller immer noch vornehmlich auf die Kompatibilität zum iPhone. Samsung selbst will die Marktlücke für seine Android-Phones jetzt offenbar schließen. Das Unternehmen stellte am Donnerstagabend in Berlin kompakte Lautsprecher vor, die Musik von mobilen Geräten oder direkt aus dem Internet abspielen. „Wir haben festgestellt, dass uns die passenden Lautsprecher zu unseren Smartphones fehlen“, sagte Marketing-Manager Sang-Won Byun. Samsung verstärkt damit den Wettbewerb in dieser Marktnische, der bislang von Spezialisten wie Sonos geprägt wird.

Samsung bedient mit seinen Lautsprecher nicht nur die eigenen Galaxy-Modelle, sondern auch die mobilen Geräte von Apple. Bei der drahtlosen Übertragung der Musikdaten wird die eigene Lösung AllShare mit dem DLNA-Standard ebenso unterstützt wie die Apple-Technik AirPlay und Bluetooth. Fürs Streaming von Musik aus dem Internet verbinden sich die Lautsprecher mit dem heimischen WLAN-Netz.

Die einzelnen Modelle zu Preisen von 170 bis 600 Euro unterscheiden sich nach Funktion und Leistung. Das Einsteigermodell ist für das direkte Abspielen von Musik auf dem Smartphone in kleineren Räumen gedacht. Das Spitzenmodell mit 100-Watt-Lautsprechern und Subwoofer soll mit einem Röhrenvorverstärker für einen besonders warmen Klang sorgen. [dpa/ps]

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum