Kommt bald das günstige iPhone?

27
885
Apple Logo in vielen Farben - kommt das günstige iPhone?
Apple Logo in vielen Farben - kommt das günstige iPhone?
Anzeige

Die neue Keynote von Apple steht kurz bevor – die Veranstaltung, die Vorfreude und Spekulationen unter Apple-Fans hochkochen lässt. Der Hersteller lässt sich dabei nicht in die Karten schauen. Aber Leaker und Insider liegen oft goldrichtig und vermuten unter anderem das nächste günstige iPhone.

Anzeige

Am 8. März streamt Apple sein Frühlingsevent und somit auch die erste Ankündigungs-Veranstaltung des Jahres. Das Motto lautet „Peak Performance“ und lässt bereits tief blicken. Es gibt schon klare Vermutungen, worauf sich ein erneuter Performance-Schub beziehen könnte. Zu erleben ist der Stream auf YouTube, über Apples Webseite und die Apple TV App.

Wird das günstige iPhone kommen?

Die letzte Special Edition des iPhone (iPhone SE) wurde im April 2020 veröffentlicht. Diese Version von Apples Smartphone gilt als vergleichbar günstiges iPhone, das dennoch mit aktueller Technik aufwarten kann. Vermutlich dürfte Apple dem Gerät den aktuellen A15 Bionic Chip sowie den 5G Standard spendieren.

Weitere Infos muss die Keynote hergeben: Wird die Kamera optimiert? Wirkt sich der aktuelle Chip positiv auf die Akkulaufzeit aus? Wie steht es um die Auswahl von Speicher und Gerätefarbe?

Konsequenz in der iPad-Reihe?

Das aktuelle Modell des iPad Air stammt aus dem Herbst 2020. Seither sind alle anderen Tablets von Apple durchgehend aktualisiert worden. Somit liegt die Vermutung nah, dass auch bei diesem Modell etwas geschehen wird. Die Ultra-Weitwinkel Frontkamera inklusive Folgemodus besitzen die anderen Modelle bereits.

Ähnlich wie beim potenziell günstigen iPhone SE dürfte auch hier ein A15 Bionic Chip sowie die Möglichkeit für 5G geschaffen werden – im besten Falle ebenfalls mit einer reichen Farbauswahl.

Es fehlt an M1 Macs!

Im Sommer 2020 gab Apple bekannt, innerhalb von zwei Jahren alle Intel-Chips aus den eigenen Geräten zu verbannen. Stattdessen haben sich die Apple-eigenen M1 Chips in ihren mittlerweile verschiedenen Varianten durchgesetzt und bewährt. Außer beim Mac Pro und dem großen iMac. Folgt Apple also seiner Strategie, dürften hier Neuerungen anstehen.

M2, Mac mini und MacBook Air

Seit der Einführung des einschneidend starken M1 Chips warten die Fans auch auf dessen Nachfolger. Mit dem M1 Pro und M1 Max hatte Apple seinen M1 bereits mit Upgrades versehen. Gerüchten zufolge darf man sich dieses Jahr auf den M2 freuen. Ob der Performance-Sprung aber wieder so groß sein wird, bleibt abzuwarten. Naheliegender ist die Ausstattung des Mac mini mit den starken M1-Varianten.

Auch das MacBook Air tauchte in der apfelförmigen Glaskugel auf: Hier wird immer wieder um ein gänzlich neues Design spekuliert. Womöglich inklusive Notch wie beim zuletzt vorgestellten MacBook Pro.

Das Zubehör ist bekanntlich eines von Apples stärksten Geldquellen. Neue Farben und Varianten der Armbänder für die Apple Watch sowie iPhone Zubehör dürften wenig überraschend auch angekündigt werden. Immerhin würde das mehrfarbige Logo der Keynote dazu passen.

Die heißesten Kandidaten für dieses Jahr sind also das günstige iPhone SE, das iPad Air sowie Änderungen bei den Macs. Da im Sommer und Herbst typischerweise auch noch Events folgen, wird sich Apple hierfür aber einige der Neuankündigungen aufsparen. Das spekulieren darf also weitergehen.

Quellen: Apple, Apfelwelt

Anzeige

27 Kommentare im Forum

  1. Immer diese Spekulationen, teilweise noch ein Jahr vorher. Mit Sachen, die utopisch sind. Und am Ende ist man enttäuscht, weil Apple nur die Produkte neu veröffentlicht, die man letztes Jahr auch schon veröffentlicht hat. Ist ja nicht vorhersehbar. Lol.
  2. ich finde es eigentlich immer ganz gut, wenn die Sprünge nicht ganz so groß sind, dann ist man mit der vorhandenen Hardware nicht gleich nach einem Jahr komplett veraltet.
Alle Kommentare 27 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum