Vodafone erhöht kostenlos Internet-Geschwindigkeit

42
4268
@ Vodafone
Anzeige

Vodafone hat große Pläne: Bis 2023 will das Unternehmen die Internet-Geschwindigkeit von circa vier Millionen Bestandskunden beschleunigen.

Bis 2023 will Vodafone kostenlos die Internet-Geschwindigkeit von rund vier Millionen Bestandskunden erhöhen. Das gilt zumindest für die, die über das hybride Glasfaser-Kabelnetz im Internet surfen. Das gab Vodafone heute auf der ANGACOM, der Kongressmesse für Breitband, Fernsehen & Online, bekannt.

Vor allem Vodafone Privatkunden profitieren

Von der dauerhaften Geschwindigkeitserhöhung sollen vor allem Privatkunden, die in einem Tarifportfolio von vor 2020 sind, profitieren. Bei ihnen steige das Surftempo je nach Tarifklasse auf eines der aktuell vermarkteten Tarife.

Und bei rund 500.000 Kunden wurde in den vergangenen Wochen bereits die Geschwindigkeit erhöht. Nun seien vor allem ältere Tarife mit niedrigen ein- oder zweistelligen Download-Geschwindigkeiten dran. Diese sollen nach und nach eine Übertragungsrate von bis zu 50 Mbit/s erhalten.

„Das größte Tarif-Upgrade-Programm in der Unternehmensgeschichte“

„Bis 2023 verdoppeln wir allein bei einer Million Bestandskunden das Tempo. Vor allem aber für unsere Kabel-Breitbandkunden mit niedrigen Datenraten ist die Tempo-Erhöhung auf 50 Mbit/s sicherlich hilfreich – viele Anwendungen und digitale Dienste setzen heute einfach schnelles Internet voraus.“, so Andreas Laukenmann, Geschäftsführer Privatkunden bei Vodafone Deutschland.

Ebenso bei vielen weiteren Tempoklassen über 50 Mbit/s will Vodafone die Geschwindigkeit erhöhen. Wer bislang beispielsweise mit 150 oder 200 Mbit/s gesurft hat, soll also innerhalb der nächsten zwei Jahre ein Upgrade auf 250 Mbit/s erhalten. Und wer zurzeit mit 400 Mbit/s im Internet unterwegs ist, soll zukünftig 500 Mbit/s bekommen.

Es gibt Ausnahmen

Jedoch gibt es auch Ausnahmen. Denn momentan sind Kabel-Bestandskunden, die über eazy im Gigabit-Netz von Vodafone surfen, nicht dabei. Auch einige ältere Tarife, in die TV-Produkte verwoben sind oder die an Mehrnutzer-Verträge gekoppelt sind, könne man noch nicht aufwerten.

Darüber hinaus erfolge das Tempo-Upgrade automatisch. Wenn dann das Upgrade durchgeführt wurde, will Vodafone seine Kunden benachrichtigen. Außerdem sollen sich dann auch die Vertragsbedingungen, wie etwa die Laufzeit, nicht ändern.

Bildquelle:

  • vodafone: @ Vodafone

42 Kommentare im Forum

  1. Naja, die sollten vor allem erst mal das Download/Upload-Verhältnis verbessern. Was bringen 100 Mbit/s im Download, wenn der Upload gerade mal bei 10 Mbit/s liegt.
  2. Nett. Innovative Modelle wären auch kostenfreie dauerhafte Hochstufung für Vertragsverlängerung um 2 Jahre. Denn aktuell verlängert sich ein Vertrag maximal um 1 Jahr. Gilt für alle Internet Anbieter.
Alle Kommentare 42 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum