Aktive Zimmerantennen verbessern DVB-T-Empfang

0
12
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Neckartenzlingen – Schlechter Emfpang über DVB-T muss nicht sein. Häufiges Problem, gerade innerhalb der eigenen vier Wände, ist, dass das DVB-T-Signal abgeschwächt wird.

Dafür bietet die Triax-Hirschmann Multimedia GmbH eine effiziente und kostengünstige Lösung an: Die aktive DVB-T-Zimmerantenne ZIFA D-15V für 23 Euro unverbindliche Preisempfehlung. Aktiv heißt, dass die Antenne mit Strom versorgt wird und damit auch schwache DVB-T-Signale aufnehmen kann.

Mit dieser Antenne, die kleiner als eine Tafel Schokolade ist, können laut Triax-Hirschmann sämtliche terrestrisch ausgestrahlten Fernseh- und Radioprogramme in den Frequenzbereichen VHF 174 bis 230 MHz sowie UHF 470 bis 862 MHz empfangen werden. Ein GSM/DECT-Filter verhindert Störungen durch Mobil- oder Schnurlos-Telefone.
 
Mit der Zimmerantenne lassen sich nach Herstellerangaben sowohl vertikal als auch horizontal polarisierte Signale empfangen. Aufgrund einer ausgeprägten Rundstrahlcharakteristik muss die Antenne bei einem Programmwechsel nicht neu ausgerichtet werden.
 
Der rauscharme Antennenverstärker, der über den DVB-T-Receiver mit Strom versorgt wird (5V, 30 mA max.), ermöglicht eine konstante Verstärkung der Signale im gesamten Frequenzbereich. Der Antennengewinn beträgt laut Triax-Hirschmann bis zu 12dB.
 
Die Abmessungen der Zimmerantenne, die aus einer mit Kunststoff umgossenen Leiterplatte besteht, betragen 145 x 60 x 7,5 Millimeter (Höhe x Breite x Tiefe). Der Standfuß misst 35 x 60 x 52 Millimeter. [lf]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert