Auch Smart setzt auf Entavio

2
9
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Sankt Georgen/Köln – Seinen ersten Entavio-Receiver präsentiert Smart mit dem Smart MX 38 im Rahmen der Anga Cable. Der Verkaufsstart der Set-Top-Box ist auf das dritte Quartal 2007 angekündigt.

„Für die Zuschauer und Fachhändler wird der Markt durch Entavio übersichtlicher und damit einfacher. Für uns ist es zudem eine ideale Gelegenheit mit dem ersten Smart Entavio-Receiver erneut unser digitales Know-How unter Beweis zu stellen“, erklärt Herbert Lauble, Geschäftsführer von Smart, das Konzept hinter den Entavio-Plänen seines Unternehmens.

Neben einem Smartcard-Einschub für das Entavio/Premiere-Programm, interaktiver Blucom-Technologie und einem optischen Ausgang für Digital Sound soll der Receiver für Unicable bereit sein und über einen integrierten Teletext-Decoder verfügen.
 
Software-Updates sind laut Smart wie üblich via Satellit oder Internet mittels RS-232 Schnittstelle möglich. Insgesamt 5 000 Programmplätze wird der MX 38 laut Smart-Angaben unterstützen, die sich über den integrierten elektronischen Programmführer (EPG) verwalten lassen.
 
Derzeit steht weder der Endverbraucherpreis des Receivers fest, noch steht Bildmaterial zur Verfügung. [lf]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

2 Kommentare im Forum

  1. AW: Auch Smart setzt auf Entavio Wieso wird der Markt übersichtlicher durch Entavio??? Weil man weniger Programme zur Auswahl hat, welche frei empfangbar sind!!!
  2. AW: Auch Smart setzt auf Entavio Was hat der EPG mit den Senderspeicherplatz zu tun?
Alle Kommentare 2 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum