Der Panasonic-Projektor „PT-AE3000“ auf dem Vormarsch

0
7
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Leipzig – Er gilt als einer der größten Hoffnungsträger des Jahres: Panasonics LCD-Projektor „PT-AE3000“ sagt den preisintensiven Konkurrenten den Kampf an.

Das Gerät will nicht nur die Heimkinos, sondern auch die Wohnzimmer im Sturm erobern.
 
Der Projektor, der für 2 699 Euro (UVP) erhältlich ist, wurde von den Redakteuren der HD+TV, dem Schwestermagazin der DIGITAL FERNSEHEN, in der neusten Ausgabe auf alle wichtigen Kriterien hin getestet.

Zunächst macht ihn seine Ausstattung sehr interessant. Gleich mit drei HDMI-Eingängen wartete der Projektor auf. Flexibel zeigt sich der „PT-AE3000“ in der Aufstellung. Das Bild kann dank Lens-Shift um 40 Prozent horizontal und 100 Prozent vertikal verschoben werden.
 
Der große Zoom ermöglicht die formatfüllende Darstellung auf einer zwei Meter breiten Leinwand im 16:9 Format zwischen 2,7 und 5,3 Meter Projektionsabstand. Die Lautstärke ist im Stromsparmodus so niedrig, dass der Panasonic selbst in ruhigen Filmszenen nicht stört.
 
Wie der Projektor noch überzeugen kann und wo genau auch er mit Schwachstellen zu kämpfen hat, erfahren Sie in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift HD+TV, die am Kiosk und im Abo (auch rückwirkend) erhältlich ist. Am besten jetzt gleich testen und Vorteil sichern – zwei Ausgaben für nur zehn Euro frei Haus!
 
Zum Inhaltsverzeichnis des Heftes 01/2009 geht es hier entlang. [mw]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum