Digitale Set-Top Boxen von Tatung

0
54
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Wijchen – Zur IFA 2006 präsentiert Tatung verschiedenste digitale Set-Top-Boxen für die komfortable TV-Nutzung.

Die Geräte gewährleisten je nach Modell den Empfang von digitalem Antennenfernsehen, digitalem Kabel- oder Satellitenfernsehen oder IPTV.

Die Tatung Set-Top-Box STB5000 und ihre Variante STB5000C eignet sich zu HD-Video. Die STB5000 nutzt eine Doppelbandbreiten-Belegung, die den Zugang zu allen interaktiven digitalen Fernsehdiensten für den Anwender ermöglicht. Die Box verfügt über einen Video Software Decoder für HD-Video, sowie eine Intel DMI 4.0 Schnittstelle mit DLNA Support. Zudem kann das Gerät auf einen umfangreichen Speicher inklusive PVR (Personal Video Recorder)-Funktion für intelligente Videoeinstellungen zugreifen.
 
Die Tatung Set-Top-Box STB5000C steht für den Empfang über IP zu Diensten. Content kann aus dem Internet geladen werden: VoD- (Video-on-Demand) bzw. NVoD-(Near-Video-on-Demand) Service ermöglichen es dem Nutzer, zu beliebiger Zeit einen Film oder eine Auswahl von Videofilmen abzuspielen. Die Set-Top-Box besitzt ebenfalls ein Intel 854 Chipset, jedoch mit einem HD-Decoding Co-Prozessor.

Ein weiteres Gerät ist die STB2300, welches sämtliche Features in der MIPS SoC Solution bündelt und das Video-Format MPEG-4.10 und MPEG-4.2 hat. Als technische Besonderheiten sind die Streaming/DMA (Direct Memory Access)-Funktion, zahlreiche Ausgänge/Schnittstellen wie RJ45, Composite Video RCA, Stereo Audi output RCA, DC-in Switch, USB2.0 und HDMI zu nennen.

Ein weiteres Produkt aus dieser Reihe ist die EG2000. Die Triple-Play-Applikation machtdigitales Fernsehen über DVB-T/DVB-C möglich. Die Nutzung neuer Video-Technologien ist durch die PVR-Funktion inklusive EPG (Electronic Program Guide) gewährleistet. Außerdem verfügt die EG2000, welche als Plattform eine Microsoft Media Center Editon hat, über einen Smartcard-Reader.
 
Der Hybrid IPTV + DVB-T bildet in dieser Reihe den Abschluss. Dieses Modell kann digitales Fernsehen über terrestrischen Empfang, aber auch über IP bieten. Mit der passenden Middleware unterstützt diese Box zeitversetzte Aufnahme, Pause-TV und Trick Play. Als Schnittstellen stehen HDMI und USB, für den optischen Audio-Ausgang SP/DIF zur Verfügung. Zur komfortablen Programmbedienung dienen Features wie RTSP (Real Time Streaming Protocol) und VoD bei einem Acht-Tage-EPG. [lf]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert