Endlich: „Tagesschau“ sendet aus neuem Studio – Fit für HD

491
4
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Das Warten hat endlich ein Ende: Am Samstag sendet die „Tagesschau“ erstmals aus ihrem neuen Studio. Neuerungen gibt es dabei neben dem Design auch bei der Eingangs-Melodie und auf technischer Seite. Denn das neue Studio ist nun bereit für HDTV.

Seit mittlerweile gut zwei Jahren steht ein neues Studio für die „Tagesschau“ im Raum, doch durch technische Probleme musste der Termin für die Inbetriebnahme immer wieder verschoben werden. Nun ist es aber endlich soweit: Wie die ARD am Dienstagnachmittag bekannt gab, wird die „Tagesschau“ an diesem Samstag erstmals aus dem neuen Studio senden. Die Premiere erfolg dabei zu den Hauptnachrichten um 20.00 Uhr. „“Mit diesem Studio macht die ARD ihr Flaggschiff klar für die kommenden Jahre“, so ARD-Chef Lutz Marmor. Künftig sollen alle Sendungen von ARD-aktuell dort produziert werden.

Verändert hat sich dabei einiges. Zum einen wartet die „Tagesschau“ miteinem neuen, frischeren Design sowie zwei separaten Moderationstischenauf. Diese sollen es vor allem den Sprechern der „Tagesthemen“ermöglichen, sich im Studio zu bewegen. Zudem wurde eine 17,5 Meterbreite Medienwand hinter den Plätzen der Sprecher und Moderatoreninstalliert, über die künftig Panoramabildern, Fotos, Videos undSchrifteinblendungen eingeblendet werden können. Dabei ist „alles, wasdie Zuschauer auf dem Bildschirm sehen, real im Studio vorhanden“,erklärte Kai Gniffke, Erster Chefredakteur ARD-aktuell, die Grundindeehinter dem neuen Studio. Auf rein virtuelle Bilder wolle man bewusstverzichten. Einen ersten Blick auf das neue Studio gewährt Programmdirektor Volker Herres via Twitter:

Am kommenden Samstag sendet die @tagesschau live aus dem neuen Studio: pic.twitter.com/x65yCEbMPH

— V. Herres, DasErste (@Volker_Herres) April 15, 2014



Mit der neuen Medienwand sollen die Beiträge auch besser illustriert werden. „Mit großformatigen Fotos können wir die Themen ausdrucksstärker, authentischer und emotionaler bebildern“, so Gniffke weiter. Auch am Klang der „Tagesschau“ wurde geschraubt. Die klassische Fanfare kommt dabei nach wie vor zum Einsatz, sie wurde aber neu arrangiert. Die „Tagesthemen“ werden dagegen künftig von einer Neukomposition eröffnet, die von Henning Lohner stammt.
 
Neben der Optik hat sich auch auf technischer Seite einiges getan. So wurde die rund 15 Jahre alte Studiotechnik einschließlich Kameras, Licht und Mischpulten größtenteils ausgetauscht. Dieser Schritt sei längst überfällig gewesen, so Marmor. Nun stehe für die Nachrichtensendungen aber die modernste Technik zur Verfügung.
 
Mit diesem Umbau wurde das neue Studio auch fit für eine Produktion in HD-Qualität gemacht. Der Umstieg sei vollzogen, meldete die ARD dabei am Dienstag. Produzieren wird die „Tagesschau“ dabei künftig in 1080i„, wie der zuständige NDR bereits im November 2011 gegenüber DIGITAL FERNSEHEN erklärte. [fm]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

491 Kommentare im Forum

  1. AW: Endlich: "Tagesschau" sendet aus neuem Studio - Fit für HD Nur bereit für HDTV oder senden sie auch in HDTV? Sportdigital hat bereits seit gefühlten 35 Jahren ein HDTV Studio.
  2. AW: Endlich: "Tagesschau" sendet aus neuem Studio - Fit für HD warum wird eigentlich in 1080i produziert wenn dann in 720p gesendet wird?
  3. AW: Endlich: "Tagesschau" sendet aus neuem Studio - Fit für HD Weil es vernünftige Technik nur in 1080i gibt. Man sieht es ja beim ZDF die sich 720p Kameras angeschafft haben: Es kommt kein HD Feeling auf. Zudem gibts 1080i Technik "von der Stange". 720p Technik nicht. Kritikwürding bleibt allerdings, das die ARD stur an 720p festhält obwohl man in 1080i prodiziert. So ausgestrahlt hat 720p keinerlei Vorzüge.
  4. AW: Endlich: "Tagesschau" sendet aus neuem Studio - Fit für HD und warum sendet man dann nicht einfach auch in 1080i wie gefühlt 99,9% der restlichen Sender weltweit?
  5. AW: Endlich: "Tagesschau" sendet aus neuem Studio - Fit für HD Das fragst Du am besten mal die ARD mit dem Hinweis, dass sie in der momentanen Art, die Nachteile beider Formate vereinen. Und dass ein Hinweis auf die EBU Empfehlung nicht zählt, da diese mit der Produktion in 1080i ja schon umgangen wird! Die Antwort dann bitte hier posten!
Alle Kommentare 491 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum

Please enter your comment!