Flaggschiffquartett im Härtetest

0
17
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Leipzig – Allein via Astra (19,2 Grad Ost) senden rund 200 deutsche Kanäle. Gerade bei Fernsehzuschauern mit Sat-Empfang erfreuen sich Festplattenreceiver deshalb großer Beliebtheit.

Aus diesem Grund nimmt die DIGITAL FERNSEHEN-Redaktion in der aktuellen Ausgabe 10/2008 gleich vier brandneue Sat-Boxen mit eingebauter Festplatte unter die Lupe.

Der Hirschmann „CSR 462 CIR“ tritt gegen den Kaon „KSC-N660H2“, den Strong „SRT 6300“ und den SL „PVR-S99“ an. Günstigstes Gerät im Testfeld ist der SL-Receiver für 299 Euro (UVP). Am oberen Ende der Preisskala rangiert der Strong für 599 Euro (UVP), der allerdings auch Sat-Signale kabellos im Haus verteilen kann. Der Kaon punktet mit seinem HDMI-Ausgang, der wahlweise die Auflösungen 576p, 720p und 1 080i unterstützt.
 
Wie der Vierervergleich der Sat-Festplattenreceiver ausgeht, lesen Sie in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift DIGITAL FERNSEHEN, die am Kiosk und im Abo (auch rückwirkend) erhältlich ist. Am besten jetzt gleich testen und Vorteil sichern – drei Ausgaben für nur 10 Euro!
 
Mehr zum Inhaltsverzeichnis hier.[fkr]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum