Getestet: Plasma TV von Pioneer

0
11
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Leipzig – Schon beim Auspacken werden die Besonderheiten des Plasma-Fernsehers deutlich: Der Hersteller hat Bedien- und Anschlussteil ausgelagert und erspart dem Nutzer somit viel Kabelwirrwarr.

Schöner Effekt nebenbei: Das Gewicht des Gerätes wird verringert und das ist bei Plasma-Fernsehern bekanntlich nicht gerade niedrig. Als Zubehör haben die Japaner noch zwei Standlautsprecher und einen komfortablen Standfuß, der dem Plasma einen sicheren Halt verleiht, ins Paket gepackt.

Jede Menge Anschlüsse bringt der Pioneer-Plasma mit, sogar eine HDMI-Schnittstelle ist da, durch die man digitale Signale ohne analoge Wandlung weiterverarbeiten kann. Der externe Tuner findet dank seiner Maße bequem im TV-Rack Platz. Wollen Sie mehr zu diesem Alleskönner-Fernseher wissen, der zwar kein Schnäppchen ist, aber durch Qualität überzeugt? Dann blättern Sie in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift DIGITAL FERNSEHEN, die am Kiosk und im Abo (auch rückwirkend) erhältlich ist.
 
 
 
Den Testbericht gibt es auch online. Hier entlang![mg]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert