HD Plus Replay kommt auf weitere Receiver

0
5
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Neben dem Humax HD Nano Conn@ctkönnen nun auch zwei Smart-TV-Receiver von Kathrein fit für HD Plus Replay gemacht werden. Das Video-on-Demand-Portal kommt dabei über ein Software-Update auf die Geräte.

Für TV-Zuschauern, die gern das Video-on-Demand-Angebot HD Plus Replay nutzen wollen, steht künftig eine größere Auswahl an Set-Top-Boxen bereit, über die das Angebot abgerufen werden kann. Denn wie die SES-Tochter HD Plus am Donnerstag abkündigte, können neben dem HD Nano Conn@ct von Humax nun auch zwei Receiver des deutschen Herstellers Kathrein fit für den Dienst gemacht werden. Dabei handelt es sich um die Modelle UFS 935 und UFS 925 HD Plus.

Der Zugriff auf die Mediatheken der privaten Sender wird dabei durch ein Software-Update möglich, das seit Anfang der Woche via Satellit zur Verfügung gestellt wird. Nach dem Update können Besitzer besagter Geräte HD Plus Replay drei Monate kostenlos testen, bevor dann eine Gebühr von 15 Euro pro Quartal anfällt. Jeder Benutzer, der das Angebot noch bis zum 31. Dezember 2013 verlängert, bekommt noch einmal sechs Gratis-Monate.
 
HD Plus Replay erlaubt den Zugriff auf die Mediatheken von privaten Programm-Veranstaltern. Dabei stehen aktuell die Now-Angebote von RTL, Vox, Super RTL und N-TV zum zeitversetzten Abruf über den Dienst zur Verfügung. Die Medieatheken der ProSiebenSat.1-Sender ProSieben, Sat.1 und Kabel Eins sollen im Herbst folgen – bisher hieß es allerdings stets „im Sommer“. Zu einem späteren Zeitpunkt sollen dann auch Sat.1 Gold und Sixx zum Angebot dazukommen. [fm]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum