IFA 2007: Trinloc zeigt Multi-Empfänger für UKW, DAB und Internet

0
16
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Reinbreitenbach/Berlin – Einen Multistandard-Empfänger, der sowohl das analoge UKW als auch das Digitale Radio (DAB) sowie Internet-Radio drahtlos empfangen kann, haben die Trinloc-Spezialisten für die IFA angekündigt.

Die gesamte Technik wurde nach eigenen Angaben in den UKW/DAB Empfänger „Sinfonie“ implementiert, ohne das Design dafür zu ändern. Über die Stabantenne empfängt „Sinfonie-W“ sowohl die analog-terrestrischen als auch digitalen Radiostationen.

Zusätzlich kann über das Wireless LAN jede freie Internetradiostation aus dem Netz empfangen, oder auch Musik, die auf der Festplatte des PC gespeichert ist, abgerufen werden.
 
Weiterhin stellt das Unternehmen einen DAB/DMB/DVB-T USB Empfänger vor, der nicht größer als ein handelsüblicher USB Stick ist. Der DMS-8 ist auch ein Multistandardempfänger und wird ab 2008 durch ein Softwareupdate DAB(+) empfangen können. Der genauer Endpreis für das Gerät steht noch nicht fest, gegenüber DF erklärte der Trinloc-Geschäftsführer Bert Pröpper jedoch, dass der Stick-Emfpänger wohl um die 70 Euro kosten soll.
 
Darüber hinaus kündigte Pröpper, Gründer und Geschäftführer der Trinloc GmbH an, zukünftige Standards, wie zum Beispiel den weiterentwickelten Digitalradio-Standard DAB+, nachträglich in die Geräte implementieren zu können.

Beim DMS-8-Stick wird das Update via Internet/Software auf DAB(+) erfolgen. „Unser Sinfonie kann bei Bedarf zu uns geschickt werden und wird in Rheinbreitbach umgerüstet“, erklärte Pröpper gegenüber DF. Beim „Piano“ wird dies ähnlich sein. Die Aufrüstung ist jedoch kostenpflichtig und soll mit zirka 35 Euro zu Buche schlagen. Neu dürfte die „Sinfonie“ mit DAB+ zirka 195 Euro kosten. „Wie erwähnt, werden wir erst die Massenproduktion von DAB+ anstoßen, wenn auch Programme on air sind“, verwies Pröpper auf den Stand der Entwicklung in Sachen DAB+.
 
Darüber hinaus haben die Digitalexperten von Trinloc jetzt auch den Vertrieb des iRiver B20 übernommen. Die Trinloc GmbH entwickelt und produziert Komponenten und Geräte für den digitalen Rundfunkempfang in den Bereichen Digital Audio Broadcasting (DAB/DAB+), Digital Multimedia Broadcasting (DMB), sowie Digital Video Broadcasting – Terrestrial (DVB-T). Durch die enge Zusammenarbeit mit Universitäten und anderen wissenschaftlichen Einrichtungen, wie Fraunhofer Instituten, als auch mit asiatischen Unternehmen fließen neueste Erkenntnisse der Mikroelektronik in die Produktion ein. Standort des Unternehmens ist Rheinbreitbach in Rheinland-Pfalz. [lf]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum