Im HD+TV-Test: Blu-ray-Player der Mittelklasse

1
7
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Leipzig – Mit dem „DMP-BD50“ schickt Panasonic einen Blu-ray-Player ins Rennen, der trotz günstigem Preis durch hochwertige Fertitung glänzen soll.

Bis auf Sonys „Playstation 3“ gab es auf dem Markt bis dato keinen Player, der alle Funktionen von Blu-ray Discs unterstützten konnte. Für 599 Euro (UVP) stellt der „DMP-BD50“ somit eine interessante Alternative dar.

Für diesen vergleichsweise günstigen Preis erhält der Käufer ein Gerät mit Netzwerkeingang, BD-Live-Unterstützung und HD-Audio-Decodern. Im Gegensatz zum „kleinen Bruder“, dem „DMP-BD30“, kann das neue Mittelklassemodell von Panasonic die Tonformate Dolby True HD und DTS-HD Master Audio nicht nur codiert weiterleiten, sondern entschlüsseln und per PCM-Strom analog wie digital an den Empfänger übertragen. Damit ist er insbesondere für Besitzer älterer AV-Receiver interessant.

Den ausführlichen Test des Panasonic „DMP-BD50“ lesen Sie in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift HD+TV, die am Kiosk und im Abo (auch rückwirkend) erhältlich ist. Am besten jetzt gleich testen und Vorteil sichern – zwei Ausgaben für nur 10 Euro frei Haus!
 
Mehr zum Inhaltsverzeichnis hier.[fkr]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

1 Kommentare im Forum

  1. AW: Im HD+TV-Test: Blu-ray-Player der Mittelklasse Sowohl der BD30 als auch BD50 sind hervorragende Geräte , allerdings kommen eben im "neuen Outfit" im Herbst bereits die Nachfolger BD35 sowie BD55. Für diese hat Panasonic noch mal am (ohnehin bereits weit ausgereiften) Prozessor "gefeilt".
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum