Infokanal-System erlaubt Full-HD-Einspeisung

1
65
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Ilmenau-Manebach – Interessant für TV-Fachgeschäfte, Kabelnetzbetreiber oder kleine Infokanäle: Mit dem Inka-HD der „Engineering und Software GmbH“ können eigene HDTV-Schleifen in die Netze eingespeist werden.

Der Medienabspieler übernimmt und speichert laut E&S Film- und Bilddaten auf der Festplatte in sendefähigen DVB-Programmstrom-Basisformaten wie zum Beispiel MPEG-2 (SD 720 x 576, HD 1280 x 720, Full HD 1920 x 1080). Am Ausgang liefert das Gerät einen DVB-ASI Transportstrom.

Verwendung finden kann die Technologie durchaus auch bei der Präsentation von Full-HD-Endgeräten im Fernsehgeschäft. Vitex Infokanal Inka-HD passt in ein 19-Zoll-Rack,liefert zusätzlich Teletext und arbeitet laut E&S-Angaben energiesparend, leise sowie wartungsfrei. Nach dem Zuschalten der Stromversorgung laufe das Infokanal-System selbständig innerhalb von Sekunden an.
 
Datenspeicherung auf dem Videoserver und Wiedergabe vom Festplattenabspieler sind voneinander entkoppelt, so dass Betriebsarten mit ununterbrochener Wiedergabe bei gleichzeitiger Programmaktualisierung realisierbar sind.
 
Der Transport der HD-Inhalte zum Vitex Infokanal Inka-HD erfolgt dann über das Netzwerk (UDP/IP). Es werden nur die Teile einer Sendung, die sich geändert haben, übertragen. Sofort beginnt das Gerät, die übersandten Filmbeiträge in einer Endlosschleife abzuspielen. Das Zusammenstellen erfolgt mit der zum Inka-HD gehörenden Software.
 
Die Sendeschleife kann durch eine neue unterbrochen werden: „Sofort“, „Nach Clip-Ende“ oder „Nach Schleifenende“. Mit Zusatz-Hardware kann bei Bedarf eine komplette Sendeablaufsteuerung nachgerüstet werden. Das Vitex Infokanal Inka-HD ist zum Listenpreis von 5 500 Euro netto zu bestellen.
 
Technische Spezifikationen laut E&S
 
Gehäuse / Einbaumaße: 19″ Einbaugehäuse 1HE / H x B x T = 44 x 444 x 300
Betriebsspannung: 230 V Wechselspannung
Leistungsaufnahme: zirka 15 VA
 
Codec: MPEG-2
Format: MP@ML / MP@HL, HP@ML / HP@HL
Bitrate: 0,5…15 Mbps
Videotext: 200 eigene Tafeln oder transparente Durchleitung
Level 1.5
Zeitbasis: interne Präzisionsuhr
 
Ausgänge
ASI OUT: 1 x BNC, DVB-ASI Transportstrom-Interface
 
Fernbedienung
EthernetUDP/IP Interface für Konfiguration und Daten
 
Optionen & Erweiterungen
Hardware: +1.000 Text-Tafeln, Erweiterung des Videotext-Tafelumfanges (Anzahl inklusive Untertafeln)
Software: Flof+Flash, Komfort für den Videotext: Farbtasten-Navigation, Effekt-Steuerungen (Blitztafeln, Laufschriften, Bildfolgen)
Software: HTML-Konverter, Umsetzen von Videotext-Tafeln in ein HTML-Dateisystem für den Internetauftritt
Eingang: ASI IN 1 x BNC, DVB-ASI Transportstrom-Interface
Ausgang: 2. ASI OUT 1 x BNC, DVB-ASI Transportstrom-Interface
Gerät: AVSC, Studio-Gerätesteuerung für eine zeitgesteuerte Sendeablaufsteuerung
Gerät: VTCS, Automation und Mehrbenutzerfähiges Web-Interface für den Videotext[lf]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

1 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum