Loewe mit eindrucksvollem Euronics Auftritt

0
8
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Leipzig – Auf der Jahresmesse der zweitgrößten deutschen Fachhandelskooperation Euronics (Marke „Red Zac“, „Megacompany“) präsentierte sich Loewe dem Fachhandel.

Im Mittelpunkt des Messeauftrittes stand das modulare Konzept der Kronacher Fernsehmanufaktur. Die Individual Linie mit den neuen Erfolgsmodellen der Compose-Serie bringt den persönlichen Wunschfernseher ins Wohnzimmer, HD-Tuner samt Festplattenrekorder inklusive, ja selbst auf Wunsch mit perfekt abgestimmter Raumakustik.
 
Das kann zur Zeit nur Loewe. Gemeinsam mit Loewe Marketingchef Henrik Rutenbeck warfen wir einen Blick in die Zukunft des Fernsehens. Wichtig für alle Hersteller: Die Sicherung der Empfangsmöglichkeit über alle Signalwege. Um dies zu ermöglichen, setzt Loewe auf die Common Interface-Technik.

Diese gewährleistet, dass gleich welches Verschlüsselungssystem ein Inhalteanbieter wählt, das Programm auch vom Fernseher entschlüsselt werden kann. Die Integration aller verfügbaren CA-Systeme in einen Fernseher sei hingegen „zu teuer und technisch kaum machbar“.
 
Der Messestand war wie immer durchgestylt wie bei keinem anderen Hersteller aus der digitalen Unterhaltungselektronik und setzte die Marke bestens in Szene. Loewe ist bekannt dafür, auch Akzente in der Wohnraumgestaltung zu setzen und das Fernsehen zu inszenieren.
 
So kooperiert das Unternehmen mit der Möbelmarke Interluebke. Für Freunde des Purismus zeigte Loewe in Leipzig ein Wohnraumdesign im „Betonlook“, eine neuartig beschichtete MDF-Konstruktion, die den Fernseher ins rechte Licht rückt. [ft]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum